Muslimisches Gräberfeld

Auf dem Gelände Kapellenstrasse / Alte Poststraße stehen als Teil des Interkonfessionellen Friedhofs der Bestattung Graz rund 200 Gräber zur Verfügung.

Im Auftrag der Stadt Graz hat die Bestattung Graz darüber hinaus ein Verabschiedungsgebäude errichtet, das auch den Bedürfnissen der muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gerecht wird.

 

Der Islam ist in Österreich seit 1912 eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft. Bestattungsrituale, die sich von Regeln anderer Religionen unterscheiden, sind den muslimischen Gläubigen wichtig. Bei der Anlage des Gräberfeldes und der Ausstattung des Gebäudes wurde genau darauf Rücksicht genommen. Die Ausrichtung der Gräber erfolgte Richtung Mekka. Erst nach 15 Jahren ist eine neuerliche Belegung eines Grabes möglich.

 

Für die rituellen Waschungen steht ein eigener Raum zur Verfügung. Auch die Sanitärräume wurden entsprechend eingerichtet, damit die Gläubigen jene hygienischen Vorgaben erfüllen können, die ihre Religion gebietet. Die österreichischen Gesetze verlangen für jedes Begräbnis die Verwendung eines Sarges – dies gilt auch für die Beerdigungen auf dem muslimischen Gräberfeld.

 

Bei der Gestaltung der Grabstätten haben die Hinterbliebenen freie Wahl, sie können geschmückt oder auch natürlich belassen werden. Grundsätzlich gelten sowohl für die Gestaltung als auch für Grabdenkmäler und das Verhalten auf dem Friedhofsgelände die Regeln der Friedhofsordnung für den Interkonfessionellen Friedhof aus dem Jahr 2007 – mit der größtmöglichen Ruhe, Pietät und Würde.


Erreichbarkeit

Die Buslinie 39 fährt täglich von der Uni/Resowi über den Jakominiplatz bis zur Endhaltestelle Urnenfriedhof. Bitte steigen Sie an der Haltestelle "Payer- Weyprecht-Strasse" aus.



So finden Sie uns

 

Bestattung Graz GmbH
Grazbachgasse 44-48
8010 Graz
Tel.: +43 316 887-2800
Tel.: +43 316 887-2801

Fax: +43 316 887-2847
bestattung(at)holding-graz.at

(von 0-24 Uhr für Sie da)