Feuerbestattung

Übergabe der Asche des/der Verstorbenen an die Natur bzw. die Ewigkeit!

Als Eigentümerin und Betreiberin der Grazer Feuerhalle und des Urnenfriedhofs ist die Bestattung Graz das einzige Bestattungsinstitut in Graz, das die Feuerbestattung als Gesamtdienstleistung anbieten kann, ohne Teilleistungen außer Haus ankaufen zu müssen.


Die röm.-kath. Kirche hat als Folge der Beschlüsse des II. Vatikanischen Konzils (1962-65) den Begräbnisritus für Erd- und Feuerbestattung gleichgestellt. Särge, Sargbeigaben und Bekleidung, die bei der Verbrennung die Umwelt schädigen, sind nicht erlaubt. Von den LieferantInnen der Särge und Sargeinbettungen werden Umweltverträglichkeitszertifikate verlangt. Eine Einäscherung ist nur im massiven Holzsarg möglich.

 

Jedem Sarg wird eine nicht brennbare Einäscherungsnummer beigelegt. So kann es zu keiner Verwechslung der Asche kommen. Ebenso besteht die Bestimmung, dass jeweils nur die Kremation einer/eines Verstorbenen pro Einäscherungs-kammer erfolgen darf. Zur Aufnahme der Asche dient eine Urne. Das Vermischen von Ascheresten mehrerer Verstorbener sowie das Aufteilen der Asche der/des Verstorbenen sind ausdrücklich verboten. Urnen können auf einem Friedhof, einem Urnenhain oder einem anderen genehmigten Ort verwahrt werden.


Filiale Urnenfriedhof - Feuerhalle der Bestattung Graz
Alte Poststraße 343-345
8020 Graz
Tel.: +43 316 887-2823

 

Öffnungszeiten der Filiale:

  • Montag bis Freitag 8 bis 15 Uhr


So finden Sie uns

 

Bestattung Graz GmbH
Grazbachgasse 44-48
8010 Graz
Tel.: +43 316 887-2800
Tel.: +43 316 887-2801

Fax: +43 316 887-2847
bestattung(at)holding-graz.at

(von 0-24 Uhr für Sie da)