Weltwassertropfen jetzt immer statt live

 

Zum Weltwassertag 2012 hat der Grazer Medienkünstler Professor Richard Kriesche den Wassertropfen ins Zentrum seiner Arbeit und auf einen ehemaligen Funkturm auf dem Areal der Holding Graz | Wasserwirtschaft in Graz-Andritz gesetzt. Dort formiert sich diese kleinste physische Wassereinheit in zehn Metern Höhe bis zu seiner Vollendung und fällt zu Boden -  immer wieder aufs Neue. Das ständige Werden und Vergehen will Kriesche als Wasserzeichen, das zum verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen mahnt, verstanden wissen und ließ den immer wiederkehrenden Prozess aus nächster Nähe von einer hochauflösenden Kamera einfangen und online ins Internet übertragen.

News

Das Wasserzeichen wird auch in Hinkunft an dieser Stelle zu sehen sein, allerdings nicht mehr als Liveübertragung, sondern in Form einer Endlosschleife von Archivmaterial. Wir sind überzeugt, dass unsere Begründung für diese Maßnahme auf Ihr Verständnis stoßen wird:

 

Schon bisher musste das Wasserzeichen während der frostigen Monate stillgelegt werden. Letztlich entscheidend für unseren Schritt ist jedoch die Tatsache, dass das exponierte Wasserzeichen schon mehrmals vom Blitz getroffen wurde und die teure Kamera irreparabel beschädigt war. Den Turm mit einem absolut wirksamen Blitzschutz zu versehen wäre sehr kostspielig und würde zudem das feingliedrige Erscheinungbild empfindlich stören.

 

Analog zur Aussage des Kunstwerks fühlt sich auch die Holding Graz dem sorgsamen Umgang mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln verpflichtet. Wir hoffen, damit im Sinne unserer Kundinnen und Kunden gehandelt zu haben und sehen die Aussagekraft des Wasserzeichens in keiner Weise gefährdet.




Fotos: Helge O. Sommer / Holding Graz


So finden Sie uns

 

Holding Graz | Wasserwirtschaft
Wasserwerkgasse 9-11
8045 Graz
Tel: +43 316 887-7272
Fax: +43 316 887-7283

>> Emailkontakt


Newsticker Header
  • Linie 1: Ersatzverkehr im Abschnitt Hilmteich – Mariatrost (19.4. bis 8.9.)
    Bedingt durch Bauarbeiten zwischen Mariagrün und Mariatrost muss zwischen 19. April und 8. September ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.
  • Revision Bad zur Sonne
    Das Bad zur Sonne ist wegen Revisionsarbeiten in der Zeit vom 17. Juli bis 30. Juli 2017 gesperrt.
  • Ferienzeit ist Freifahrtszeit!
    Gilt wie auch schon in den letzten Jahren für unsere Fahrgäste bis zum vollendeten 15. Lebensjahr!
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer

Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb