Wasserspeicherung

Wasserspeicherung sichert Versorgung

Das erforderliche Speichervolumen hängt grundsätzlich von Anzahl und Art der Wasserspender (Quellen oder Brunnen) und von den Schwankungen im Verbrauch ab.

Die Behälter werden meistens in der Nacht - wenn wenig Wasser verbraucht wird - gefüllt. Dadurch gibt es genügend Wasser, wenn es in den verbrauchsstarken Stunden benötigt wird.

 

Wasser soll aus folgenden Gründen gespeichert werden:

  • Zur Sicherstellung des Versorgungsdruckes
  • Zum Ausgleich von Schwankungen im Verbrauch
  • Als Reserve im Fall von Störungen oder Bränden 


Die Holding Graz verfügt derzeit insgesamt über 23 Trinkwasserhochbehälter. Diese haben ein Gesamtspeichervolumen von 36.047 Kubikmeter. Spezielle Pumpstationen fördern das Wasser in höher gelegene Siedlungsgebiete. Mehr als die Hälfte eines maximalen Tagesbedarfs kann in diesen Behältern gespeichert werden. Überwacht werden alle Trinkwasserspeicher und Pumpstationen von einer zentralen Schaltwarte im Kompetenzzentrum Wasserwirtschaft in Graz-Andritz.

So finden Sie uns

 

Holding Graz | Wasserwirtschaft
Wasserwerkgasse 9-11
8045 Graz
Tel: +43 316 887-7272
Fax: +43 316 887-7283

>> Emailkontakt


Newsticker Header
  • Linie 1: Ersatzverkehr im Abschnitt Hilmteich – Mariatrost (19.4. bis 8.9.)
    Bedingt durch Bauarbeiten zwischen Mariagrün und Mariatrost muss zwischen 19. April und 8. September ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer

Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb