Skip to main content

Hilfe für Kriegs­op­fer aus der Ukrai­ne

Ukraine Flagge
© achtzigzehn

Hilfe für Ukraine: Holding stellt Räumlichkeiten in der Steyrergasse zum Sammeln von Spenden bereit.

Der Krieg in der Ukraine hat in der steirischen Landeshauptstadt eine Welle an Hilfsbereitschaft und Solidarität ausgelöst. Zur Sammlung von Sachspenden für die Ukrainer:innen unterstützt die Holding Graz mit ihrer Logistik in der Steyrergasse: Grazer:innen können bei den Graz Linien in der Steyrergasse 114 (Zugang über die Brockmanngasse, gegenüber Haus Nr. 84) Mittwoch bis Sonntag von 17-19 Uhr Spenden abgeben. Gesammelt und verteilt werden diese Spenden vom Hilfsverein „Save Ukraine Graz“ – alle Infos hier!

Benötigt werden Medikamente, Lebensmittel und Hygieneartikel. Bitte keine Kleidung mehr vorbeibringen!

Holding Graz-CEO Wolfgang Malik: „In schwierigen Zeiten wie diesen sehen wir es als unsere soziale Verantwortung, rascah und unbürokratisch zu helfen. Daher unterstützen wir ab dem Wochenende bei der Logistik und Spendenabwicklung für die Ukraine. Grazer:innen können ab Samstag bei unserem Holding-Standort in der Steyrergasse Sachspenden abgeben.“

Holding Graz-Vorstand Mark Perz: „Wir prüfen aktuell die Möglichkeit, Spenden und Hilfsgüter mit unserem Fernbus-Fuhrpark direkt an die ukrainische Grenze zu transportieren.“

Information für Fahrgäste aus der Ukraine

• Ab 1. Oktober 2022 fällt die allgemeine kostenlose Mitnahme von aus der Ukraine vertriebenen Personen im Verkehrsverbund Steiermark weg.
• Ab 1. Oktober 2022 benötigen auch Vertriebene aus der Ukraine bei Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Steiermark eine gültige Fahrkarte.
• Die ÖBB stellen ein Not-Ticket Ukraine für einreisende Vertriebene aus der Ukraine in den Zügen aus Richtung Tschechien, Slowakei und Ungarn aus. Diese Not-Tickets sind ab Ticketausstellung 24 Stunden gültig. Sie werden bei Umstieg von den ÖBB auf andere Verkehrsmittel (Bus, Straßenbahn, andere Bahnunternehmen) als Fahrkarte anerkannt.