Skip to main content

Mo­der­ne Ur­ba­ne Mo­bi­li­tät MUM 2030+

Die MUM 2030+ wurde 2019 gegründet und steht für „Moderne Urbane Mobilität“. Die MUM ist eine 100-%-Tochter der Holding Graz, ausgestattet mit einem klaren Auftrag: moderne, innovative Mobilitätssysteme, die den öffentlichen Verkehr fit für die Zukunft machen, zu untersuchen bzw. von Experten untersuchen zu lassen.

©

Die Stadt Graz ist die am stärksten wachsende österreichische Stadt mit einem Bevölkerungsplus von ca. 5.000 Personen pro Jahr. Damit steigt auch die Zahl der zugelassenen Pkw sowie die Anzahl der zurückgelegten Wege. Auch das Umland von Graz wächst überproportional stark und damit die Menge der Wege über die Stadtgrenzen hinaus.

Die zur Verfügung stehende Verkehrsfläche ist beschränkt, Umweltbelastungen und Staus nehmen zu. Klimaziele können nicht erreicht werden.

Aufgabe der MUM 2030+ sind die Prüfung der Machbarkeit von urbanen Mobilitätssystemen, die Konzeption innovativer Mobilitätsmodelle, die Durchführung von Grundlagenerhebungen und interdisziplinären und verkehrsmittelübergreifenden Studien und Analysen. Die MUM 2030+ untersucht insbesondere die technische, rechtliche und finanzielle Machbarkeit von Hochleistungskorridoren in Ergänzung zum bestehenden ÖV-Netz mittels urbaner Seilbahn entlang/über der Mur und einer Metro bzw. Metro-ähnlicher Systeme in Ost-West-Richtung des Stadtgebietes von Graz sowie die Planung und Umsetzung dieser Infrastrukturvorhaben.