Skip to main content

Wel­kom in ams­ter­dam!

© Flughafen Graz

Seit 16. Juni ist der Flughafen Graz wieder an Amsterdam und damit an zahlreiche wichtige weitere Flugziele angebunden. Die Flugverbindung nach Amsterdam wurde noch im vergangenen Herbst/Winter ab Graz angeboten, musste dann aber schließlich auch aufgrund der COVID-19 Pandemie ausgesetzt werden. Nun geht es mit KLM wieder 6 Mal pro Woche in die Hauptstadt der Niederlande und damit zu einem der wichtigsten Umsteigeflughäfen Europas.

Finanz- und Beteiligungsstadtrat Dr. Günter Riegler: „Der Flughafen Graz hat seine Tore zur Welt mit der Wiederaufnahme des Flugverkehrs nach Amsterdam noch ein Stück weiter geöffnet. Für die vielen großen Unternehmen und Unternehmensgruppen, die in Graz angesiedelt sind, ist der Flugverkehr zwischen den europäischen Städten dringend erforderlich. Das sichert in diesen herausfordernden Zeiten Arbeitsplätze in Graz und hält unsere Wettbewerbsfähigkeit mit anderen konkurrierenden Regionen aufrecht.“

 

Der Flughafen Graz hat seine Tore zur Welt ein Stück weiter geöffnet.

Dr. Günther Riegler

„Unser Flughafen befindet sich nach der ungewollten Zwischenlandung wieder auf der Startrollstrecke. Noch haben wir nicht abgehoben und sind wir schon gar nicht im Steigflug – aber der Auftrieb nimmt stetig zu“, freut sich CEO Wolfgang Malik als Vorstandsvorsitzender und selbst aktiver Pilot in der Fliegersprache über die nächste Wiederaufnahme einer bewährten Liniendestination. „Für eine Mobilitätsdrehscheibe wie Graz sind die Anbindungen an die beliebten Hub’s notwendig, um für Wirtschaft und Tourismus die optimalen und direkten Reisen in die Welt anzubieten. Dass nun die KLM Graz wieder Amsterdam mit den guten Transatlantik-Flugangeboten vernetzt, freut mich für alle unsere Fluggäste aus dem Süden Österreichs und dem Norden Sloweniens besonders.“

Für die Mobilitätsdrehscheibe Graz sind Anbindungen an beliebte Hub’s für Wirtschaft und Tourismus von großer Bedeutung.

CEO Wolfgang Malik & Geschäftsführer Wolfgang Grimus

„Das lebhafte Amsterdam und seine Umgebung ist schon an sich stets ein attraktives Städtereiseziel“, erklärt Wolfgang Grimus, Geschäftsführer des Flughafen Graz, „für Tourismus und Wirtschaft sind aber vor allem die zahlreichen Umsteigeverbindungen in die ganze Welt von großer Bedeutung.“

Der Flug von Graz nach Amsterdam öffnet den Passagieren ab Graz eine breite Palette an Weiterflugmöglichkeiten. In Europa sind das z. B. Destinationen wie London, Edinburg, Manchester, Birmingham, Glasgow, Lissabon, Madrid, Barcelona, Stockholm, Helsinki, Oslo und Göteborg, im Bereich der Fernflüge unter anderem Atlanta und von dort in die ganze USA, Kanada sowie Süd- und Mittelamerika.

Bis Ende Juni werden die Flüge zu verschiedenen Zeiten angeboten, ab Ende Juni heben die Flugzeuge in Graz um 14:00 ab, Ankunft in Graz ist um 13:30.

Damit ist Graz im Liniensektor vorerst wieder an 4 Destinationen, nämlich Wien, Frankfurt, Düsseldorf und eben Amsterdam angebunden. Im Ferienflugverkehr geht es seit gestern bzw. heute neben Paros, Naxos und Skiathos auch nach Heraklion und Rhodos. Viele weitere Ziele folgen in den kommenden Wochen.

Foto: Die Crew der KLM wird begrüßt von (v. li. n. re.) Stadtrat Dr. Günther Riegler, Wolfgang Grimus/EMBA, Geschäftsführer Flughafen Graz, DI Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz, Mag. Jürgen Löschnig, Geschäftsführer Flughafen Graz.