Prämierung Familienfreundlichkeit

Die Initiative "Taten statt Worte" lud am Montag Abend (3.2.) zur Prämierung der Siegerbetriebe des Wettbewerbes „Frauen- und familienfreundlichste Betriebe der Steiermark 2013“ ein an der FH CAMPUS 02 ein.


Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist in den steirischen Unternehmen gelebte Realität. Davon konnte sich auch die Bundesministerin für Jugend und Familie, Dr. Sophie Karmasin, überzeugen, die beim großen Finale des Wettbewerbes "Frauen -und Familienfreundlichste Betriebe der Steiermark 2013" ihren ersten offiziellen Auftritt in der Grünen Mark hatte.

Vorstandsdirektor Mag. Dr. Wolfgang Messner, Vorstandsvorsitzender DI Wolfgang Malik und weitere MitarbeiterInnen der Holding Graz feiern ihren Erfolg.

Die Holding Graz wurde in der Kategorie "Großunternehmen" prämiert.

2000 MitarbeiterInnen. Flexibilität durch Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit und Teilzeitmodelle ermöglicht es Eltern, ihre Betreuungspflichten wahrzunehmen und dennoch ihren Job ausüben zu können. Unterstützt werden sie außerdem durch die Möglichkeit der Nutzung einer betriebsinternen Kinderkrippe und des Kindergartens „himmelgrün“ mit erweiterten Öffnungszeiten sowie durch finanzielle Zuwendungen in Form einer Kinderzulage. Karenzierten MitarbeiterInnen wird die Rückkehr in den Job durch ein großes Angebot an Maßnahmen erleichtert, wie etwa Einschulungen, Weiterbildungsseminare, Arbeitszeiten mit Rücksicht auf Betreuungspflichten oder gleitenden Wiedereinstieg. Die Karenzzeiten werden in Bezug auf dienstzeitabhängige Ansprüche zu 100 % vom Unternehmen angerechnet.

Freudig entgegengenommen wurde die Auszeichung von Vorstandsdirektor Mag. Dr. Wolfgang Messner, Vorstandsdirektorin Mag. Barbara Muhr und Vorstandsvorsitzenden DI Wolfgang Malik (v.l.n.r.)

Gemeinsam mit Landesrat Dr. Christian Buchmann und WKO-Präsident Ing. Josef Herk zeichnete sie die 31 Teilnehmer aus, die großartige Projekte zum Thema eingereicht hatten. Von maßgeschneiderten Teilzeitmodellen, über den Väterkarenz bis zum Betriebskindergarten. Ihren ganz großen Auftritt in der Aula des "Campus 02" hatten die Sieger in den fünf Kategorien, die die hochkarätige Jury überzeugen konnten. Herk zeigte sich vor allem von den vielen neuen Arbeitszeitmodellen begeistert: "Wir müssen uns viel stärker an den sich wandelnden Arbeits-und Lebensentwürfen orientieren", so sein Credo." Buchmann sprach sich einmal mehr für die Chancengleichheit auf dem Arbeitsplatz aus, "von der Unternehmen wirtschaftlich nur profitieren können". Karmasin brachte als ehemalige Marktforscherin zur Veranstaltung eine Umfrage mit, die ergeben hat, dass für 81 Prozent der Österreicher flexible Arbeitszeiten sehr wichtig oder zumindest wichtig sind. "Daran dürfen wir nicht vorbei regieren." Ridi Steibl, Initiatorin des Wettbewerbes, konnte bei Siegerehrung 20 Jahre Wettbewerb bilanzieren: "1993 wurde der Versuch, Männer und Frauen im Job gleich zu behandeln, noch milde belächelt."


Die Sieger

  • Kategorie Kleinunternehmen (bis 20 Beschäftigte) JIPP.IT GmbH
  • Kategorie Mittlere Unternehmen (21 - 100 Beschäftigte) JMB Fashion Team GesmbH.
  • Kategorie Großunternehmen (über 100 Beschäftigte) Ex aequo: Holding Graz und KNAPP AG
  • Kategorie Öffentliche Unternehmen: Arbeitsmarktservice Steiermark
  • Kategorie Non-Profit-Unternehmen, Ex aequo: Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz sowie das Johannes von Gott-Pflegezentrum und die Tages/werk/stätten der Barmherzigen Brüder

Eindrücke der feierlichen Prämierung

Das Video zur Pämierung gibt´s hier!

 

Mehr Informationen zum Audit »Beruf und Familie« sowie zum Staatspreis »Familienfreundlichster Betrieb« gibt es hier: www.familieundberuf.at


Fotos: Emanuel Droneberger / Holding Graz





So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header
  • 25. April: Behinderungen und Umleitungen durch "Donnerstagsdemo"
    Wegen einer Versammlung zum Thema „Donnerstagsdemos in Graz“ kommt es am Donnerstag, den 25. April 2019, in der Zeit von ca. 18.30 bis ca. 20.00 Uhr zur Umleitung der Buslinie 30 über die Glacisstraße und zu Behinderungen der Linien 58 und 63 im Bereich Wickenburggasse. Weiters ist die Linie 5 im Bereich Sackstraße an der Weiterfahrt gehindert.
  • 23. April: Schienenersatzverkehr Linie 6 (ca. 11.40 Uhr bis ca. 13.20 Uhr)
    Wegen eines Trauermarsches zwischen Moserhofgasse und der Münzgrabenkirche müssen wir am Dienstag, 23. April, von ca. 11.40 bis ca. 13.20 Uhr, einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Jakominiplatz und St. Peter einrichten.
  • 21. - 23. April: Umleitungen und Behinderungen wegen "Klanglicht"
    Aufgrund der Veranstaltung „Klanglicht“ und der damit verbundenen Sperre des Kaiser-Josef-Platzes und der Sperre der Sackstraße müssen zwischen 21. und 23. April einige Umleitungen in Kraft treten.
  • Ferienfahrplan in den Osterferien
    Die Graz Linien fahren während der Osterferien von 13. April bis 23. April 2019 im Ferienfahrplan: Den genauen Osterferien-Fahrplan erhalten Sie bei unserem Routenplaner im Internet! Die Echtzeit bieten wir Ihnen auf unserer App „qando GRAZ“.
  • Bis 14. Juni: Verlegung der Haltestelle "Am Damm" stadtauswärts
    Aufgrund der Aufstellung eines Kranes vor dem Haus Wienerstraße 35 müssen wir von Dienstag, 23. April 2019, ab 4.30 Uhr bis Freitag, 14. Juni 2019, 24.00 Uhr die Haltestelle „Am Damm“ der Linien 40, 67, 67E und N3 in Fahrtrichtung stadtauswärts verlegen.
  • Bauarbeiten: Umleitung Linien 33/33 E
    Aufgrund von Begleitmaßnahmen zur Baustelle Reininghaus (die Einbahn in der oberen Gaswerkstraße wird umgedreht) müssen wir die Linien 33 und 33E im Bereich Franz-Steiner-Gasse und Gaswerkstraße umleiten.

 

Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb