Europaweit einzigartiges Pilotprojekt startet

Für die Dauer eines Jahres sind Elektrobusse im Fahrgastbetrieb der Graz Linien: die Modelle der Firma Chariot Motors bis Frühling 2018, die Testphase der chinesischen Busse der Firma CRRC endet im Herbst 2018.

Die Beteiligten sind sich einig: Der Start des Testbetriebs von vier Elektrobussen mit schnell ladenden Superkondensatoren auf den Grazer Buslinien 34E (Jakominiplatz – Theyergasse) und 50 (Hauptbahnhof – Zentralfriedhof) ist ein Meilenstein hinsichtlich eines möglichen Umstiegs auf Verkehrsmittel mit umweltschonender Antriebstechnik.

„Die China Railway Rolling Stock Corp. (CRRC) und die Firma  Chariot Motors stellen der Holding Graz nach einer weltweiten öffentlichen Interessentensuche für ein Pilotprojekt je zwei Elektrobusse plus Ladeinfrastruktur für ein Jahr kostenlos zur Verfügung. Die Holding Graz übernimmt die Kosten für die notwendigen Umbaumaßnahmen an den Haltestellen. Mit diesem Probebetrieb testen wir die Elektrobusse im alltäglichen Linienbetrieb sowie die Akzeptanz bei Fahrgästen durch den Einsatz im normalen Betrieb. Nach dem einjährigen Testbetrieb werden die Partnerunternehmen, die zur Verfügung gestellten Elektrobusse auf eigene Kosten zurück nehmen. Die Ergebnisse der Fahrzeugtests werden evaluiert und bilden auch eine Entscheidungsgrundlage für die zukünftige Beschaffungsstrategie von Elektrobussen. Sind die Testergebnisse positiv, ist es möglich, dass wir in Zukunft verstärkt Elektrobusse einsetzen“, konkretisiert Holding Graz Vorstand Wolfgang Malik das Vorhaben.


Vorstandsdirektor Gert Heigl, Bürgermeister Siegfried Nagl, Vorstandsdirektorin Barbara Muhr und Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik (vlnr.) / Foto: Emanuel Droneberger / Holding Graz
Der Start des Testbetriebs von vier Elektrobussen ist ein Meilenstein hinsichtlich eines möglichen Umstiegs auf Verkehrsmittel mit umweltschonender Antriebstechnik. / Foto: Emanuel Droneberger / Holding Graz

Vorteile für Fahrgäste, Anrainer und Umwelt

Holding Graz Vorständin Barbara Muhr: „Mit diesem kürzlich auf der IAA in Hannover - der weltweiten Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik – vorgestellten Projekt sammeln  die Graz Linien als eines der ersten städtischen Mobilitätsunternehmen in Europa Erfahrungen mit Elektrobussen der nächsten Generation. Auf den beiden Testlinien bleibt der derzeitige Fahrplan aufrecht. Die Schnellladung mit einer Ladezeit von nur zwei Minuten findet an den Endhaltestellen Theyergasse (34E) und Zentralfriedhof (50) statt. Bei der Zwischenladung werden die Elektrobusse an den Haltestellen „Museum der Wahrnehmung“ (34E) und Hohenstaufengasse/Citypark (50) in nur rund 30 Sekunden geladen. Das ist die Zeit, die unsere Fahrgäste zum Ein- und Aussteigen benötigen“.


12 m Elektrobus von „Chariot Motors“

Elektrifizierung der Busflotte - „Chariot Motors“

18m Gelenkbus von „CRRC“





So finden Sie uns

Graz Linien

Jakoministraße 1

8010 Graz

Tel.: +43 316 887 4224

 >> Feedbackformular

 

Online-Ticket Hotline

Tel.: +43 316 23 11 99

(Mo-So: 6-20 Uhr)

>> Online-Ticket | Kontakt


 

Newsticker Header
  • 26. Juni: Umleitung der Linie 30
    Wegen der Veranstaltung "Schloßberg grüßt Spielberg" und der Sperre der Paulustorgasse und des Karmeliterplatzes müssen wir die Linie 30 zwischen den Haltestellen Kaiser-Josef-Platz und Geidorfplatz am Mittwoch, den 26. Juni 2019, von 5.30 bis 20.00 Uhr umleiten.
  • 22. Juni: Umleitungen und Behinderungen wegen "Christopher Street Day" (13 - 15.30 Uhr)
    Wegen des Versammlungsmarsches zur „6. Grazer Christopher Street Day - Parade“ kommt es am Samstag, den 22. Juni 2019, in der Zeit von 13.00 bis ca. 15.30 Uhr zu Behinderungen von Bus- und Straßenbahnlinien.
  • Linien 39 & 67: Vorübergehende Haltestellenauflassung "Karlauplatz" (ab 11. Juni)
    Wegen der Sanierung der Haltestelle „Karlauplatz“ der Linien 39 und 67 in Richtung Griesplatz müssen wir diese ab Dienstag, den 11. Juni 2019, ab 6.00 Uhr für ca. 14 Tage auflassen.
  • 24. Juni bis 5. Juli: Schienenersatzverkehr Linie 1 (Hilmteich-Mariatrost)
    Bedingt durch die Schienenbauarbeiten zwischen St. Johann und Wagnesweg richten wir von Montag, 24. Juni 2019, Betriebsbeginn bis einschließlich Freitag, 5. Juli 2019, Betriebsende, einen Schienenersatzverkehr für die Linie 1 im Abschnitt Hilmteich – Mariatrost ein.
  • Bauarbeiten: Umleitung Linien 33/33 E
    Aufgrund von Begleitmaßnahmen zur Baustelle Reininghaus (die Einbahn in der oberen Gaswerkstraße wird umgedreht) müssen wir die Linien 33 und 33E im Bereich Franz-Steiner-Gasse und Gaswerkstraße umleiten.

 

Tickets sind auch in fast allen Trafiken erhältlich. Ihre nächste Trafik finden Sie hier.


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb