Coronavirus: Tragen von Mund-Nasen-Schutz in Öffis nach wie vor verpflichtend

Gemäß den österreichweit gültigen Vorschriften zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie müssen Fahrgäste in allen öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Graz Linien haben daher nun auch ihre Beförderungsrichtlinien geändert (siehe PDF unten). Wir bitten Sie, diese Regel in Ihrem eigenen Interesse und im Interesse aller anderen Fahrgäste weiterhin unbedingt zu befolgen!

Personen ohne Mund-Nasen-Schutz (MNS) dürfen derzeit keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Die MNS-Pflicht wird von der Polizei bzw. von den Kontrolleuren der GPS kontrolliert!

 

Gibt es Ausnahmen von der Tragepflicht?

Ja, laut Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gibt es beim Tragen des Mund-Nasen-Schutzes eine Ausnahme für jene Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen das Tragen nicht zugemutet werden kann (z.B. Asthmatiker).

 

Bitte benutzen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz auch im Haltestellenbereich. Und: Kaufen Sie Tickets an den Automaten oder über die Gratis-App "Graz Mobil"! Weitere Kaufmöglichkeiten finden Sie hier!

 

Fragen und Antworten zur MNS-Pflicht finden Sie unter diesem Link!


Neue Beförderungsbedingungen (Stand: 27. 4. 2020):



So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header Newsticker Footer

 


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb