Stadt Graz ist auf dem Weg zur Klimainnovationsstadt Nr. 1

Everyday for future in Graz – bei der heutigen Pressekonferenz sagte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl eine finanzielle Unterstützung in der Höhe von 30 Millionen Euro für den Klimaschutzfonds zu. Die Steiermark als das grüne Herz Österreichs soll mit der Klimainnovationsstadt Graz auch die grüne Lunge Österreichs sein, erklärte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.


Das Thema Klimaschutz hatte Bürgermeister Siegfried Nagl gemeinsam mit Vizebürgermeister Mario Eustacchio erst kürzlich im Rahmen einer Pressekonferenz zur Chefsache erklärt und den mit 30 Millionen Euro dotierten Grazer Klimaschutzfonds vorgestellt.


Noch mehr Öffis für ein klimaneutrales Graz:

"Unser Motto lautet nicht nur 'Fridays for future', sondern 'Everyday for future", betonte Nagl während der Pressekonferenz. Für die kommenden zehn Jahre stehen nun insgesamt 60 Millionen Euro für Klimaschutz-Projekte zur Verfügung – die beispielsweise in den Ausbau des Grazer Öffi-Netzes oder in Photovoltaikanlangen investiert werden: 15 neue, längere Straßenbahnen und 14 neue Busse werden in den nächsten Jahren angeschafft. "2021 wird die erste Tranche der Busflotte ausschließlich mit Wasserstoff betrieben werden, die Umrüstung der restlichen folgt. Wir werden die vorgegebenen Ziele hier durchaus im Zeitrahmen erreichen“, zeigt sich Holding- Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik ambitioniert. Auch das erfolgreiche Carsharing-Modell TIM wird sukzessive erweitert, denn das bisherige Angebot soll verdoppelt werden. "Pro Tim-Fahrzeug werden 24 Autos nicht gekauft", führte Bürgermeister Nagl vor Augen. Derzeit sind rund 40.000 Fahrten mit den Tim-Fahrzeugen pro Jahr registriert.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (3. v. l.), Bürgermeister Siegfried Nagl (2. v. l.), Stadtbaudirektor Bertram Werle (l.) und Holding-Graz-CEO Wolfgang Malik

 

© Stadt Graz/Foto Fischer




So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header
  • Linie 31: Umleitung Fahrtrichtung Uni zwischen 10. und 12. Dezember (7 bis 18 Uhr)
    Wegen Bauarbeiten in der Zinzendorfgasse müssen wir am Dienstag, 10. Dezember 2019, bis Donnerstag, 12. Dezember 2019, jeweils von ca. 7.00 bis ca. 18.00 Uhr die Buslinie 31 in Fahrtrichtung Uni/Resowi ab der Haltestelle Zinzendorfgasse umleiten.

 


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb