Smart Meter: Mehr Qualität und Komfort durch Digitalisierung

Der WDS Wärmedirektservice der Energie Graz GmbH setzte gemeinsam mit Wohnen Graz Gebäudemanagement eine Innovation im Bereich der Heizkostenabrechnung um. Im Sommer 2019 wurden rund 300 Wohneinheiten von „Wohnen Graz“ im Zuge der Fernwärme- und Gas-Hauptablesung auf digitale, funkbasierte Heizkostenverteiler umgerüstet. Der kostenlose Austausch von konventionellen Heizkostenverteilern auf Verdunstungsbasis auf digitale Heizkostenverteiler auf Funkbasis erfolgte durch die Firma Techem Messtechnik.

 

  • Die Tauschaktion wurde von der WDS Wärmedirektservice der Energie Graz GmbH mit Wohnen Graz im Mai 2019 vereinbart.
  • Im Zeitraum vom 27.05. bis 08.07.2019 wurden in 9 Objekten bzw. 295 Wohneinheiten von Wohnen Graz die Wärmezähler („Verdunster“) durch die WDS bzw. Fa. Techem (operativer Dienstleister) getauscht und auf einen funkbasierten, digitalen Standard gebracht.
  • Insgesamt sollen bis Jahresende somit 1.174 Zähler getauscht sein.
  • Es entstanden keine Mehrkosten für Wohnen Graz bzw. Endkunden dank optimierter Dienstleistungsverträge der WDS mit Sub-Partner.
  • Durchwegs positives Kundenfeedback. Vor allem die frühzeitige Information seitens der WDS in Abstimmung mit Wohnen Graz an die KundInnen (Aushang) wurde sehr positiv aufgenommen, da die zahlreichen Vorteile der Umrüstung bei der Installation vor Ort bereits bekannt waren.

Vorteile der Smart Meter für Bewohnerinnen und Bewohner:

  • Kein Zusatzaufwand: Umrüstung erfolgte kostenlos im Zuge der Hauptablesung 
  • Mehr Komfort: Mit dem bewährten Techem Funksystem können die Erfassungsgeräte ohne Betreten der Wohnung abgelesen werden. Das sichert BewohnerInnen maximalen Komfort, da sie zukünftig bei der alljährlichen Verbrauchsablesung nicht mehr zu Hause sein müssen. Zusatzkosten für Nachtermine entfallen.
  • Mehr Transparenz: Die digitale Anzeige am Gerät ermöglicht eine genaue Ablesung und Selbstkontrolle des Verbrauchs.
  • Mehr Fairness: Durch die Speicherung der Monatsmittel- und Endwerte können Nutzerwechsel auch im Nachhinein genau abgerechnet werden und dadurch Kosten fair und verursachungsgerecht zugeordnet werden. Die Genauigkeit ist um ein Vielfaches höher als noch zu Zeiten der bisherigen Verdunstungsheizkostenverteiler
  • Schutz vor Manipulation: Softwaregestützte Manipulations- und Demontageerkennung schützen vor unerwünschtem Fremdeinwirken.
  • Kein Datenschutzthema: Keine personifizierten Daten, keine Echtzeitübertragung etc.

Der WDS Wärmedirektservice ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Energie Graz, welche wiederum zu 51% im Eigentum der Holding Graz steht.

 

Kernkompetenzen der WDS umfassen:

  • Entwicklung, Planung und Erbringung von innovativen Energieprojekten
  • Versorgung von rd. 3.000 Wohneinheiten im Raum Graz mit Fernwärme oder Erdgas
  • Contracting, Photovoltaik, Thermosolar für externe Kunden
  • Dienstleister für Magistrat Graz / Wohnen Graz / GBG etc.
  • Dienstleister für Innovations- und Facilityprojekte innerhalb Energie Graz Gruppe

 

Mag. (FH) Mario Eustacchio, Bürgermeisterstellvertreter Graz:
„Die Umrüstung auf digitale, funkbasierte Heizkostenverteiler bringt viele Vorteile für Bewohnerinnen und Bewohner und ist dadurch eine tolle Weiterentwicklung der Grazer Gemeindewohnungen!“

 

Dr. Gert Heigl, Vorstandsdirektor Holding Graz:
„Wir sind stolz darauf, dass das Haus Graz in sämtlichen Bereichen auf die Verwendung modernster Technologien setzt. Qualität und Komfort für unsere KundInnen stehen dabei stets im Fokus.“




So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header
  • Linie 31: Umleitung Fahrtrichtung Uni zwischen 10. und 12. Dezember (7 bis 18 Uhr)
    Wegen Bauarbeiten in der Zinzendorfgasse müssen wir am Dienstag, 10. Dezember 2019, bis Donnerstag, 12. Dezember 2019, jeweils von ca. 7.00 bis ca. 18.00 Uhr die Buslinie 31 in Fahrtrichtung Uni/Resowi ab der Haltestelle Zinzendorfgasse umleiten.

 


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb