​Schau auf Graz – gemeinsam am Hasnerplatz

Holding Graz, AnrainerInnen und Wirtschaftstreibende machen den Hasnerplatz gemeinsam zu einem Wohlfühlort. In einer freundlichen und sauberen Umgebung kann man seit Kurzem auf einem eigens aufgestellten Tisch sogar Schach oder Mühle spielen.


Ein Holzkoffer mit Schachfiguren für den Hasnerplatz
Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Wolfgang Malik, David Fink (GFSG, Cafe Zapo im Park“), Vorstandsdirektor Dr. Gert Heigl.

Wir alle haben es gerne schön und sauber – zuhause, aber auch an öffentlichen Plätzen der Stadt. Doch oft landet Müll dort, wo er nicht hingehört – in Blumenbeeten, auf Gehwegen, Wiesen oder Straßen. Seitens der Stadt Graz und Holding Graz tut man viel, um die Parkanlagen und Grünflächen rund um die Uhr sauber zu halten.

 

Mit Start der Sauberkeitsoffensive im Herbst 2017 wurden auch alle Grazerinnen und Grazer eingeladen, Graz sauber zu halten. Stadt Graz und Holding Graz setzen seither gezielt Aktionen, die zum Mitmachen zu motivieren – unter anderem können die Menschen über die Sauberkeits-App" Schau auf Graz", schnell und einfach melden, wenn es irgendwo Mängel gibt. Und mit dem Hasnerplatz stellt die Holding Graz erstmals ein Projekt vor, das eindrucksvoll beweist, dass die Menschen in Graz gerne bereits sind, mitzumachen und  gemeinsam anzupacken, um die hohe Lebensqualität in unserer schönen Stadt zu erhalten.

 

Gelungene Pflege und Putzpatenschaften



Im Herbst 2017 startete die Holding Graz mit ihren zuständigen Abteilungen erstmals ein Bürgerbeteiligungsprojekt am Hasnerplatz. Der Hasnerplatz, der auch der erste „tim" (täglich.intelligent. mobil)-Platz in Graz war, diente als Pilot. Ziel war es, anhand von Pflegepatenschaften den Platz noch attraktiver zu gestalten und sauber zu halten. Und es hat sich gelohnt: Die Bezirksvertretung, die ansässigen Wirtschaftstreibenden sowie die AnrainerInnen achten hier nun gemeinsam mit dem Graz Stadtraum darauf, dass der Platz ansehnlich und sauber bleibt.

 

Gemeinsam aktiv

 

Oskar Pichler vom Kaffee „Süße Sachen" nutzt verstärkt die App „Schau auf Graz" um  „Schandflecken" zu melden und hat auch ein wachsames Auge hinsichtlich Verunreinigungen. Harald Purkharthofer und Christian Hofmann vom anrenzenden Blumengeschäft „flowerpower" gießen die Blumen, die um das Geschäft herum gepflanzt sind, mit. Gernot Krausler vom „Zapo im Park", räumt jeden Abend nach Betriebsschluss die Kassenbons, die vom Winde ins angrenzende Grün verweht wurden, auf.

 

Schach und Mühle für alle

 

Und wer auf dem neuen wetterfesten Schachtisch im Park eine gemütliche Rund Schach oder Mühle spielen möchte, kann sich bei „Zapo im Park", geführt von der Gesellschaft zur Förderung der seelischen Gesundheit (GFSG),  die Schachfiguren und Mühlesteine gratis ausborgen. Der Schachtisch, übrigens gesponsert von der Holding Graz, hat eine Tischfläche von 190 x 68 cm. Man spielt auf einer versiegelten Oberfläche und sitzt dabei bequem auf einer Holzbank unter wunderschönen japanischen Schnurbäumen, auch Honigbäume genannt.

 

Wie geht es weiter?

 

Die Holding Graz sucht weitere Pflegepatinnen und -paten für ihren Stadtraum. Rund um den Volksgarten und den Schillerplatz werden in Absprache mit der Stadt Graz weitere Projekte entstehen. Schau auf Graz – gemeinsam!






So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header
  • Änderungen bei den Graz Linien per 27. 10.
    Hier finden Sie einen Überblick über alle Änderungen per 27. Oktober 2018.
  • Linien 58 & N7: Haltestellenauflassungen & Neuinbetriebnahmen
    Die Haltestellen Peballweg und Sartorigasse der Linien 58 und N7 werden am Dienstag, 16. Oktober 2018, ab 4.30 Uhr aufgelassen. Gleichzeitig werden diese beide nur in Richtung Hauptbahnhof befahrenen Haltestellen in der neuerrichteten Haltestelle Mosconweg in Fahrtrichtung Hauptbahnhof zusammengefasst.
  • Linien 52 & 85: Haltestellentausch Hauptbahnhof
    Aufgrund des Einsatzes von Gelenkbussen auf der Linie 52 tauschen die Linien 85 und 52 ihre Haltestellenpositionen am Hauptbahnhof ab Samstag, 27. Oktober 2018, ab 4.30 Uhr.
  • Haltestelleninbetriebnahme der Linien 33, 33E, 62, 65 und N7
    Für die Buslinien 33, 33E, 62, 65 und N7 nehmen wir am am Donnerstag, den 20. September 2018, ab 4.30 Uhr neue Haltestellen in der Straßganger Straße in Betrieb.
  • Linien 67&67E: Haltestellenverlegung Erlengasse
    Aufgrund der Errichtung einer Seniorenwohnanlage bzw. müssen wir die Haltestelle Erlengasse in Fahrtrichtung Süden für die Buslinien 67&67E zwischen 19.11.2018 und 31.5.2019 in Richtung Norden auf Höhe Haus Augasse 9 verlegen.
  • Linie 30: Haltestellenverlegung Haltestellen Rosenberg und Geidorf
    Wegen Bauarbeiten und der damit verbundenen Sperre des Rosenberggürtels müssen wir zwischen 22. Oktober und 16. November die Linie 30 in Geidorf umleiten.
  • Linien 53 und 53E: Neue Haltestelle!
    Ab 30. Oktober gibt´s auf den Linien 53 und 53E eine neue Haltestelle.
Newsticker Header
  • AnrainerInnen-Info: Bauarbeiten zum Zentralen Speicherkanal
    Hier finden Sie als AnrainerIn alle Infos rund um die Bauarbeiten zum Zentralen Speicherkanal.
  • Freizeit
    Schöckl Revision
    Die Schöckl Seilbahn ist zwischen 5. bis einschließlich 17.11. in Revision - es ist daher kein Betrieb möglich!
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer

 

Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb