Aussteigen vor Einsteigen

Mit einer neuen Kampagne wollen die Graz Linien das Bewusstsein dafür stärken, dass man beim Fahrgastwechsel zuerst aussteigen lässt und dann erst einsteigt. Klingt logisch, ist es auch.



Ausgangslage:

Rund 300.000 Fahrgäste nutzen täglich das Angebot der Graz Linien. Sowohl bei den Bussen als auch bei den Straßenbahnen bleibt an den Haltestellen - insbesondere an sehr frequentierten Punkten - viel Zeit liegen, weil die Fahrgäste sich beim Ein- und Aussteigen gegenseitig behindern. Beim Einsteigen in die Busse wird ebenso Zeit verloren, weil der Fahrscheinkauf beim Busfahrpersonal zusätzlich Zeit braucht.

Ziele der Initiative:

  • Durch die neue Kampagne soll das gegenseitige Behindern im Türbereich minimiert werden, sodass zunächst die AussteigerInnen schneller aus den Bussen und Straßenbahnen raus kommen, und nicht mit den EinsteigerInnen in Konflikt kommen.
  • Ebenso soll der Vorverkauf weiter forciert werden, um den Ticketverkauf in den Fahrzeugen zu minimieren.

Schnellere Öffifahrt durch aufmerksame Fahrgäste

Um den Fahrgastwechsel im Tagesverkehr zu beschleunigen, entwickelte die Fachhochschule Joanneum (Department of Building, Energy & Society) im Auftrag und gemeinsam mit den Graz Linien ein gemeinsames Grundlagenpapier eines Beschleunigungskonzepts für den Öffentlichen Verkehr in Graz und nahm dabei den Themenbereich Fahrgastwechselbeschleunigung genauer unter die Lupe. Die Graz Linien werden die erarbeiteten Empfehlungen der Studie im Bereich des Fahrgastverhaltens aufnehmen und haben nun ein fünf Punkteprogramm entwickelt.

Folgende Optimierungen sind durch die Umsetzungen der Maßnahmen zu erwarten:

  • Kürzere Haltestellenaufenthalte
  • Fahrplan wird pünktlicher und gestiegene Verlässlichkeit
  • Weitere Steigerung der Attraktivität der Öffis
  • Gestiegenes Bewusstsein der Fahrgäste für Ihren Beitrag an der Beschleunigung  
  • Der Anteil des Fahrscheinvorverkaufs sowie der Zeitkarten soll erhöht werden.

Foto: Rudolf Watzinger / Holding Graz

Video: Emanuel Droneberger / Holding Graz





So finden Sie uns

Graz Linien

Jakoministraße 1

8010 Graz

Tel.: +43 316 887 4224

 >> Feedbackformular

 

Online-Ticket Hotline

Tel.: +43 316 23 11 99

(Mo-So: 6-20 Uhr)

>> Online-Ticket | Kontakt


 

Newsticker Header
  • 19. 10. (15.30 bis 16.30 Uhr): Anhaltungen und Verspätungen wegen Demo
    Wegen einer Demonstration zum Thema „Gegen die Militärinvasion der Türkei gegenüber der kurdischen Bevölkerung in Nordsyrien“ kommt es am Samstag, den 19. Oktober 2019, in der Zeit von 15.30 bis ca. 16.30 Uhr zu Behinderungen von Bus- und Straßenbahnlinien im Bereich Griesplatz bis Hauptplatz.
  • Linie 5: Schienenersatzverkehr Puntigam - Zentralfriedhof wegen Bremsprobefahrten (16. und 17. 10., 11 bis 13 Uhr)
    Wegen Bremsprobefahrten müssen wir am Mittwoch, 16. Oktober 2019 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr und Donnerstag, 17. Oktober 2019 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr einen Schienenersatzverkehr mit Bussen für die Straßenbahnlinie 5 zwischen Zentralfriedhof und Puntigam einrichten.
  • Linien 34 und 74E: Vorübergehende Verlegung der Endhaltestelle Thondorf
    Wegen Bauarbeiten an der Außenfassade des Parkhauses müssen wir die Endhaltestelle Thondorf ab Donnerstag, 3. Oktober 2019, werktags von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr für voraussichtlich 4 Wochen verlegen.
  • Linie 30: Verlegung der Haltestelle Karmeliterplatz (23. 9. bis 18. November)
    Wegen Pflasterungsarbeiten im Bereich Sporgasse/Am Fuß des Schloßberges müssen wir die Haltestelle „Karmeliterplatz“ der Linie 30 in Richtung Jakominiplatz ab Montag, 23. September 2019, ab 5.30 Uhr bis Montag, 18. November 2019, bis 20.30 Uhr wie verlegen.

 

Tickets sind auch in fast allen Trafiken erhältlich. Ihre nächste Trafik finden Sie hier.


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb