Wege für Alle

Ob im Rollstuhl, mit Kinderwagen oder Rollator – dem Wandern am Schöckl sind keine Grenzen mehr gesetzt: am 5. Mai 2014  wurde der vierte Abschnitt der „Wege für alle“ fertig gestellt. Der erste barrierefreie alpine Panoramarundweg garantiert ein Bergerlebnis der besonderen Art auch für mobilitätseingeschränkte Menschen.

Die Geschichte des Schöckl als Hausberg für alle begann 1995. Damals wurde die Seilbahn umgebaut, die Berg- und Talstation barrierefrei gestaltet und mit Behindertentoiletten ausgestattet.

Mit der Sanierung des Stubenberghauses 2001 wurde der nächste Schritt zum Abbau von Barrieren getan. 2010 schließlich hat sich die Lebenshilfe anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens mit der Schöckl Seilbahn und der Sektion Graz des Österreichischen Alpenvereins zusammengeschlossen, um „Wege für alle“ zu realisieren. Nun ist das Werk vollendet.

 

Zwei barrierefreie Gondeln bringen RollstuhlfahrerInnen sicher auf den Schöckl.
Rollstühle mit E-Motor und Mobilitätshilfen stehen an der Bergstation der Schöckl-Seilbahn leihweise zur Verfügung. Es werden von der Lebenshilfe GUV auch Begleitpersonen für Menschen mit allen Arten von Behinderung zur Seite gestellt (Tel. 0676 84 71 55 624).
Auch alle Gastronomiebetriebe auf dem Schöckl sind barrierefrei zu erreichen. Barrierefreie Toiletten gibt es in der Bergstation und im Stubenberghaus.


Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Am Anfang, 2009, stand die Überzeugung des Ehepaares Klaus und Ursula Vennemann, dass der Grazer Hausberg für alle zugänglich gemacht werden muss. Am Ende stehen „Wege für alle“, barrierefrei von der Seilbahn-Bergstation über den West- und Ostgipfel und retour. Zum eisernen Willen der IntitiatorInnen kamen die Unterstützung der Schöckl Seilbahn, des Österreichischen Alpenvereins Sektion Graz, des Landes Steiermark, der steirischen Bauwirtschaft und vieler anderer SponsorInnen.

Gemeinsam ist es gelungen, eine 3,4 Kilometer lange Route nach Schweizer Richtlinien für Rollstuhlwege zu bauen. „Um den sensiblen Almboden nicht zu schädigen, wurden Forstwege mit staubfreiem Recyclingmaterial befestigt“, betont Ursula Vennemann, Präsidentin der Lebenshilfe GUV. Außerdem verbinden nun Holzstege aus Lärche den Ost- und den Westgipfel. „Am Plateau wurden 900 Quadratmeter Pflaster verlegt, um auch die Gastronomie barrierefrei zu gestalten“, ergänzt Klaus Vennemann. Vor zu viel Übermut warnt der langjährige Alpenvereinsreferent allerdings: „Allein wegen der weidenden Tiere sollte hier niemand allein mit dem Rollstuhl wandern.“

In verschiedenen Schwierigkeitsgraden geht es in den ersten beiden Abschnitten über das Stubenberghaus bis zum Westgipfel und von der Halterhütte zum Ostgipfel. Sie wurden 2010 und 2011 eröffnet. Der dritte Bauschnitt führt nun vom Ostgipfel zur Bergstation. Mit der Holzverarbeitung war das Team A+ West der Lebenshilfe GUV beschäftigt. Vier Meter lang und 1,30 Meter breit sind die einzelnen Elemente, die zu einem Steg zusammengefügt wurden. Nun können sie berollt und befahren werden.

Infobroschüre "Wege für Alle"
Routenplan "Wege für Alle"


Foto: Enrico Radaelli / Holding Graz


So finden Sie uns

 

Schöckl Seilbahn
Schöcklstraße 23
8061 St. Radegund
Tel: +43 3132 2332

freizeit(at)holding-graz.at

 

Wetter-Hotline

Tel.: +43 316 887-1110


Einzigartige Erlebnisse am Berg mit Qualitätsgarantie


Steiermark Card


Newsticker Header
  • Linie 1: Ersatzverkehr im Abschnitt Hilmteich – Mariatrost (19.4. bis 8.9.)
    Bedingt durch Bauarbeiten zwischen Mariagrün und Mariatrost muss zwischen 19. April und 8. September ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.
  • Revision Bad zur Sonne
    Das Bad zur Sonne ist wegen Revisionsarbeiten in der Zeit vom 17. Juli bis 30. Juli 2017 gesperrt.
  • Ferienzeit ist Freifahrtszeit!
    Gilt wie auch schon in den letzten Jahren für unsere Fahrgäste bis zum vollendeten 15. Lebensjahr!
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer