COVID-19-Prävention
Alle Infos zu den Maßnahmen der Holding Graz!
Meintest du:

Le­bens­raum Mur

Augartenbucht & Co. locken die GrazerInnen wieder an die Ufer der Mur.
Augartenbucht
© achtzigzehn/Hinterleitner

Sie fließt durchs Zentrum – aber sie stand zulange nicht im Zentrum: Die Rede ist von der Mur. Jahrzehntelang wurden die Ufer des Flusses kaum genutzt, die Mur trennte die Stadt in zwei Teile. Doch das gehört nun der Vergangenheit an – die Mur und ihre Ufer wurden als Lebensraum wiedererweckt.

17 Projekte sind es, welche die Stadt Graz auf die Beine gestellt hat, um den „Lebensraum Mur“ seinem Namen gerecht werden zu lassen: nämlich ein Ort zu werden, an denen die GrazerInnen und BesucherInnen unserer Stadt die Mur mit fast allen Sinnen erleben können.

Möglich gemacht hat die Umsetzung der Ideen der Bau des Murkraftwerks in Puntigam, der durch den Rückstau und die damit verbundene Hebung des Wasserspiegels den Fluß im wahrsten Sinne näher zu den Menschen gebracht hat.

Erste Highlights kann man bereits genießen. Im April 2020 wurde die Augartenbucht eröffnet – damit hat Graz einen neuen Lieblingsort tausender Menschen bekommen. Auch der neugestaltete Puchsteg und die bereits fertig gestellten Uferbereiche der Mur im Süden von Graz locken die Menschen wieder an ihre Mur.

Und die Holding Graz sorgt über die Sparte Stadtraum dafür, dass die Grünflächen an der Mur gepflegt sind und es überall sauber ist. Bürgermeister Siegfried Nagl dazu: „Die Mur soll im Zentrum stehen und nicht ein Fluss sein, der die Stadt teilt.“

 

Augartenbucht
© achtzigzehn/Hinterleitner
Augartenbucht
© achtzigzehn/Hinterleitner
Augartenbucht Abfall
© achtzigzehn/Hinterleitner
Augartenbucht
© achtzigzehn/Hinterleitner