Wasserverteilung


Bestens organisiert: Die Wasserverteilung

Damit das Wasser verteilt werden kann, ist ein leistungsfähiges Verteilsystem notwendig.

 

Dieses System besteht aus:

  • Transportleitungen
  • Versorgungsleitungen
  • Hausanschlussleitungen

Die Verteilung des Wassers in Graz erfolgt über das Rohrnetz der Holding Graz. Von einer zentralen Übergabestelle aus übernimmt die Holding Graz die Verteilung des Wassers im eigenen Wirkungsbereich selbst.  

 

Die Wasserwerke speisen das Wasser in ein gemeinsames, vernetztes Leitungssystem ein. Der Versorgungsbereich ist in verschiedene Zonen unterteilt, wobei die Hauptversorgungszone das im Talboden der Mur gelegene Gebiet ist. Von dort aus wird das Wasser in die höher gelegenen Siedlungsgebiete am Stadtrand wie etwa Stiftingtal, Mariatrost, Ries/Ragnitz oder Oberandritz/St.Veit gepumpt.

 

Das Verteilsystem umfasst 877 Kilometer an Versorgungsleitungen und 499 Kilometer Anschlussleitungen zu rund 31.000 Hausanschlüssen, was ein Verteilnetz von derzeit 1.376 Kilometer Gesamtlänge ergibt. Die Wassermenge, die an den Kunden abgegeben wird, wird mittels Wasserzähler gemessen. Einmal jährlich werden die Wasserzähler von Mitarbeitern abgelesen. Die Zuständigkeit der Holding Graz endet beim Wasserzähler. Ab hier beginnt die Hausinstallation, die die Verteilung bis zum Wasserhahn umfasst.



 

Das gesamte Rohrnetz wird ständig optisch, akustisch und mit modernsten elektronischen Geräten auf seine Dichtheit überprüft. Zur Behebung von Rohrgebrechen und sonstigen Störungen steht unser Entstördienst rund um die Uhr zur Verfügung.

So finden Sie uns

 

Holding Graz | Wasserwirtschaft
Wasserwerkgasse 9-11
8045 Graz
Tel: +43 316 887-7272
Fax: +43 316 887-7283

>> Emailkontakt


Newsticker Header
  • AnrainerInnen-Info: Bauarbeiten zum Zentralen Speicherkanal
    Hier finden Sie als AnrainerIn alle Infos rund um die Bauarbeiten zum Zentralen Speicherkanal.
  • Linien
    24. Juni: Stundenkarte für 24 Stunden gültig
    Am 24. Juni ist jede Stundenkarte, die an diesem Tag gekauft/entwertet wurde, automatisch eine Tageskarte in den gekauften Zonen. Grund ist das "800 Jahr Jubiläum der Diözese Graz-Seckau". Die Karte ist am Entwertungstag bis 24 Uhr gültig.
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer

Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb