Die Altstadt Bim tourt durch Graz

The old town tram tours through Graz

Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt

Travel with the old town tram through the town centre for free

An 7 Tagen in der Woche, von Betriebsbeginn bis Betriebsende, gilt auf den Straßenbahnlinien und dem Schienenersatzverkehr der Linien 1, 3, 4, 5, 6, 7, 13 und 26 Freifahrt.

7 days a week, from the first to the last service, valid for the following tramlines and replacement buses: 1, 3, 4, 5, 6, 7, 13 and the free service 26.

In Anspruch nehmen kann man die Freifahrt zwischen folgenden Stationen:

The following routes are free for passengers as part of the ”Altstadtbim”:

  • Linien/Lines 1 + 7: zwischen/between Südtiroler Platz + Kaiser-Josef-Platz
  • Linien/Lines 3 + 6: zwischen/between Südtiroler Platz + Dietrichsteinplatz
  • Linien/Lines 4 + 5: zwischen/between Schlossbergplatz + Finanzamt
  • Linien/Lines 13: zwischen/between Dietrichsteinplatz + Finanzamt
  • Linien/Lines 26: zwischen/between Jakominiplatz + Dietrichsteinplatz

FAQs zur Altstadt Bim (english version below)

  • Warum führt die Stadt Graz die „Altstadt-Bim“ ein?
    Die Initiative hat die Stadt Graz gemeinsam mit dem Tourismusverband und dem Citymanagement ins Leben gerufen. Ziel ist es, den inneren Altstadt-Bereich für die Grazerinnen und Grazer sowie Touristinnen und Touristen zu beleben und dadurch sämtliche Wirtschaftszweige, reichend von der Gastronomie bis zum Einkaufsangebot und den Sehenswürdigkeiten im Bereich der Altstadt, attraktiver zu gestalten.
  • Wie lange wird es diese Aktion geben?
    Die Initiative startete mit 9. September 2013 und wurde probeweise für ein Jahr eingeführt. Am 11. September 2014 wurde beschlossen, die Aktion auf unbestimmte Zeit zu verlängern!
  • Wann kann ich als Fahrgast die „Altstadt-Bim“ nutzen?
    Eine Freifahrt ist die ganze Woche von Betriebsbeginn bis Betriebsende möglich. Der Freifahrtsbereich bezieht sich ausschließlich auf die Straßenbahnen und den dafür notwendigen Schienenersatzverkehr. Die regulären Buslinien sind davon ausgenommen.

  • Auf welchen Straßenbahnen gilt die Freifahrt?

      • Linien 1+7: Südtiroler Platz/Kunsthaus – Hauptplatz/Congress – Jakominiplatz – Kaiser-Josef-Platz/Oper
      • Linien 3+6: Südtiroler Platz/Kunsthaus – Hauptplatz/Congress – Jakominiplatz – Dietrichsteinplatz
      • Linien 4+5: Schloßbergplatz/Murinsel – Hauptplatz/Congress – Jakominiplatz – Finanzamt
      • Linie 13: Dietrichsteinplatz – Jakominiplatz – Finanzamt
      • Linie 26: Jakominiplatz – Dietrichsteinplatz

      • Die Freifahrt gilt auf den Straßenbahnen und dem Schienenersatzverkehr der Linien:
        • Ausgenommen sind die regulären Buslinien.                 

  • Warum gilt die Freifahrt nicht für Busse der Linien 30/31/39, die auch in diesem Abschnitt verkehren. 
    Es handelt sich hierbei um eine Aktion, die sich rein auf die Straßenbahnlinien bezieht. Busse sind nur dann frei, wenn sie als Schienenersatzverkehr für die Straßenbahnlinien eingesetzt werden.                  
  • Wie erkenne ich die Haltestellen im Freifahrtsbereich?
    Jede Haltestelle im Freifahrtsbereich wird mit einem Aufkleber versehen. Ein QR-Code an den Haltestellen verweist auf diese Website (www.holding-graz.at/altstadtbim)
  • Was geschieht, wenn aus Versehen ein Ticket im Freifahrtsbereich gelöst wird?
    Da keine Möglichkeit besteht zu überprüfen, in welchem Umfang das Ticket genutzt wurde – so kann beispielsweise ein Fahrgast am Jakominiplatz ein Ticket kaufen und dieses über den Freifahrtsbereich hinaus verwenden – ist eine Rückerstattung generell nicht möglich.
  • Warum werden die Fahrscheinautomaten in den Straßenbahnen im genannten Bereich nicht abgeschaltet?
    Das ist nicht möglich, weil der ordentliche Geschäftsbetrieb für jene Fahrgäste aufrecht zu erhalten ist, die über den Freifahrtsbereich hinaus eine Strecke nutzen und ein Ticket kaufen müssen. Zudem wäre ein erhöhter Andrang bei den Fahrscheinautomaten zu erwarten, sobald sich die Linie außerhalb der Freifahrtszone befindet. Um Missverständnisse zu vermeiden, werden alle Fahrscheinautomaten in den Straßenbahnen sowie die stationär aufgestellten Fahrscheinautomaten am Hauptbahnhof, Hauptplatz und Jakominiplatz seitlich mit einem Aufkleber gekennzeichnet, der auf die Freifahrtszone hinweist.
  • Ab welchen Haltestellen führt die Firma Securitas Ticketkontrollen durch?
    Fahrscheine werden in den Straßenbahnen bis zur bzw. ab der letzten Haltestelle im Freifahrtsbereich verstärkt kontrolliert.  
  • Inwiefern profitieren Zeitkartenbesitzerinnen und –besitzer von der „Altstadt-Bim“?
    Im Freifahrtsbereich-Altstadt können nun Freunde, Bekannte und Verwandte kostenlos mitfahren. Dies gilt auch für Hunde, für die aufgrund ihrer Größe ein Ticket zu lösen wäre. Außerdem gibt es weiterhin besondere Aktionen wie beispielsweise „Bim for two“, um für Zeitkartenbesitzerinnen und -besitzer das Serviceangebot attraktiver zu gestalten.
  • Wer kann die „Altstadt-Bim“ nutzen?
    Das Angebot gilt für alle. Auch für Hunde, für die aufgrund ihrer Größe ein Ticket zu lösen wäre.
  • Wie bereiten sich die Graz Linien auf einen möglichen verdichteten Fahrgastandrang vor?                                                                                                                                       Es liegen derzeit keine vergleichbaren Erfahrungswerte vor. Je nach Fahrgastaufkommen wird entschieden, ob zusätzliche Fahrzeuge auf der Strecke geführt werden. Derzeit verfügen die Graz Linien über keine Verlängerungsmodule für Straßenbahnen, um mehr Fahrgäste aufzunehmen. Aufgrund der jährlich steigenden Zahl an Fahrgästen wurde im Rahmen des „Masterplan Öffentlicher Verkehr“ empfohlen, die bestehenden Fahrzeuge mittelfristig zu verlängern. Hierfür muss allerdings noch die Finanzierungsfrage geklärt werden.        
  • Warum ist nicht die gesamte Zone 101 frei?
    Eine Freifahrt in der gesamten Zone 101 ist aus verschiedenen Gründen derzeit nicht umsetzbar: Neben Fragen, wie der Öffentliche Verkehr finanziert wird, gehört auch ein intensives Auseinandersetzen mit Themen wie Sicherheit, Vandalismus, Fahrzeugen und Kapazität dazu.
  • Wo werden ähnliche Aktionen in Europa durchgeführt?
    Graz ist mit der Aktion, die Altstadt attraktiver zu machen, Vorreiter.
  • Wie hoch sind die Kosten für diese Aktion?                                                                         Es gibt mit der Steirischen Verkehrsverbund GmbH (StVG) eine abgestimmte Studie, die erste Kostenschätzungen beinhaltet. Genauere Kosten können erst nach einer gewissen Laufzeit in der Praxis mittels Befragungen erhoben werden.

FAQs about the old town tram

  • Why is Graz introducing an old town tram?
    Graz has introduced the initiative together with the Tourism Association and City Management. The aim is to revitalise the old town for both inhabitants and tourists alike, increasing the attractiveness of all sectors of the economy in the old town, from the gastronomy sector to shopping facilities to historical sights.
  • How long will this offer be running for?
    The initiative started on the 9th September 2013 and will run for a year on a trial basis.
  • How can I make use of the old town tram?  
    Free travel is available all week, from the first to the last service. This free travel only applies to the trams and to the relevant replacement bus services. The normal bus services are not included in this initiative.
  • On which tram lines is this free travel available?                                                             The free travel is available on the following tramlines and on the replacement busses provided for these services:
  • Lines 1+7: Südtiroler Platz/Kunsthaus – Hauptplatz/Congress – Jakominiplatz – Kaiser-Josef-Platz/Oper
  • Lines 3+6: Südtiroler Platz/Kunsthaus – Hauptplatz/Congress – Jakominiplatz – Dietrichsteinplatz
  • Lines 4+5: Schloßbergplatz/Murinsel – Hauptplatz/Congress – Jakominiplatz – Finanzamt
  • Line 13: Dietrichsteinplatz – Jakominiplatz – Finanzamt
  • Line 26: Jakominiplatz – Dietrichsteinplatz

The normal bus services are not included in this initiative.

  • Why is free travel not available on the bus lines 30/31/39, which also run in this area?        This offer only applies to the trams. The only busses that are free are those which replace the trams as part of the replacement bus service.
  • How do I know which tram stops are in the free travel zone?                                               Every tram stop in the free travel zone is marked with a sticker. A QR code at the tram stops provides a link to the following website: www.holding-graz.at/altstadtbim
  • What happens if I buy a ticket in the free travel zone by mistake?                                     As it is not possible to check where the ticket has been used, a refund is generally not possible. For example, you can buy a ticket at Jakominiplatz and use it in the entire free travel zone without being checked.
  • Why are the ticket machines in the trams not switched off in this area?                               This is not possible, as we need to make sure that normal service is available for passengers wishing to travel beyond the free travel zone, who therefore need to buy a ticket. Furthermore, if they were switched off, this would result in increased congestion at the ticket machines as soon as the trams left the free travel zone. In order to prevent misunderstandings, a sticker will be stuck on the side of all ticket machines in the trams, as well as on those outside at the main train station, at the main square and at Jakominiplatz, to inform passengers about the free travel zone.
  • At which tram stops does the company Securitas begin checking tickets?                        Tickets will be checked up until the last tram stop before the free travel zone and as of the first tram stop after the free travel zone. There will be an increase in checks outside of the free travel zone.
  • In what way do season ticket holders benefit from the old town tram?                                 Your friends, acquaintances and relatives can now travel with you for free. This offer also applies to larger dogs, which you would otherwise have to purchase a ticket for. There will also continue to be other special offers that you can take advantage of, designed to make the services provided more attractive for you, for example “Bim for two”.
  • Who can use the old town tram?                                                                                           This offer applies to everyone and also applies to larger dogs, which you would otherwise have to purchase a ticket for.
  • What measures is Graz Linien taking in order to prepare for a possible increase in congestion on the trams?                                                                                                       At the moment, no comparable statistics are available. The decision whether additional trams will be provided on these lines depends on the increase in the number of passengers using the service. At the moment, Graz Linien does not have an extension plan for providing a tram service for an increased number of passengers. Due to the yearly increase in passengers using the service it has, in the context of the “Master Plan for Public Transport”, been advised to extend the use of the current vehicles in the medium term, although the financing of this still needs to be clarified.
  • Why isn’t the entire Zone 101 free?                                                                                        For various reasons it is not possible to introduce free travel in the whole of this area at this moment in time. Alongside questions regarding the financing of public transport, it would also be necessary to discuss in detail topics such as safety, vandalism, vehicles and capacity.
  • Where in Europe are similar initiatives being introduced?                                             Graz is the first town in Europe to introduce such initiatives aiming to make the old town more attractive.
  • How high are the costs incurred by this initiative?                                                                There is a study, organized in collaboration with the Steirischen Verkehrsverbund GmbH (StVG) (Styrian Public Transport Association), containing the initial estimates regarding costs. Exact costs can only be ascertained after this offer has been in operation for a certain length of time, by means of a survey.




So finden Sie uns

 

Graz Linien

Jakoministraße 1

8010 Graz

Tel.: +43 316 887 4224

 >> Feedbackformular

 

Online-Ticket Hotline

Tel.: +43 316 23 11 99

(Mo-So: 6-20 Uhr)

>> Online-Ticket | Kontakt


 

Newsticker Header
  • Linie 76U: Streckenführung wird verlängert
    Nach Beauftragung durch den Konzessionsnehmer wird mit Beginn des Adventfahrplanes ab Freitag, 01. Dezember 2017, Betriebsbeginn die Linie 76 U bis zum Sozialzentrum Vasoldsberg verlängert. Die Fahrten zum Sozialzentrum Vasoldsberg werden vorerst nur Sonn- und feiertags durchgeführt.
  • Linien 32 & N6: Haltestellenauflassung und Neu-Inbetriebnahme
    Aufgrund einer Neueinrichtung der Haltestelle Sattlerweg Richtung Jakominiplatz wird der alte Standort mit 06.11.2017 aufgelassen.
  • Linien 39, 50 & 67: Haltestellenverlegungen zwischen Hohenstaufengasse und Triester Straße
    Wegen Generalsanierung der westlichen Richtungsfahrbahn des Lazarettgürtels zwischen der Hohenstaufengasse und Triester Straße müssen wir die Linien 39, 50 und 67 ab Montag, 6. November 2017, jeweils werktags von 20:00 Uhr bis 06:00 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 24. November 2017, Betriebsende umleiten.
  • Linien 53 und 53E: Neue Haltestelle!
    Ab 30. Oktober gibt´s auf den Linien 53 und 53E eine neue Haltestelle.
  • Linien 73U und 75U: Haltestellen verlegt!
    Wegen Sanierungsarbeiten müssen wir die Buslinien 73U und 75U in beiden Fahrtrichtungen am Montag, 23. Oktober 2017, ab 17:00 Uhr bis Betriebsschluss umleiten.
  • L64,64E,72,74,74E,75U,N4: Verlegung der Haltestelle „Liebenau/Murpark"
    Wegen Neugestaltung und Haltestellenausbau der Haltestellen „Liebenau/Murpark“ müssen wir die Haltestellen der Autobuslinien 64,64E,72,74,74E,75U,N4 zwischen 15. November und 15.Dezember 2017 verlegen.
  • Linie 58: Haltestellenauflassung "Leonhardplatz"
    Wegen Verzögerungen bei der Generalsanierung und der Verkehrsfreigabe der Hilmteichstraße (LKH-Hauptzufahrt bis Leonhardplatz) müssen wir die Buslinie 58 nur in Fahrtrichtung Ragnitz ab Samstag, den 9. September 2017, ab Betriebsbeginn bis voraussichtlich Mitte Dezember 2017 umleiten.
  • Probeweise Erweiterung der Linie 62 (9.9.-25.11.)
    Wir erweitern probeweise das Anbot auf der Linie 62 mit der neuen Linie 62E zwischen 9.9. und 25.11. entlang der Gradnerstraße an den Samstagnachmittagen.
  • Verlängerung der Linie 58
    Wir verbinden die bisherigen Buslinien 58 (Hauptbahnhof – Mariagrün) und 77 (Ragnitz–St. Leonhard/Klinikum Mitte).
  • Linien 34 und N8: Haltestellenauflassung
    Wegen Bauarbeiten kann die Haltestelle Thondorf für die Baudauer nicht bedient werden.
  • Linien 72, 73U, 76U und N3: Umleitung im Bereich Messendorf
    Wegen Bauarbeiten müssen wir die Linien bis Ende Dezember 2017 umleiten.
  • Linien 64, 64E & N7: Haltestellenverlegung St. Leonhard/Klinikum Mitte
    Aufgrund der Arbeiten für das neue Busterminal am Riesplatz müssen wir die Haltestelle „St.Leonhard/Klinikum Mitte“ in Fahrtrichtung Stifting für die Buslinien 64, 64E und N7 ab 12. Juni 2017 verlegen.
  • Linien 39, 50 und 67: Haltestelle Feldgasse verlegt
    Die Haltestelle wird aufgrund von Bauarbeiten bis Jahresende verlegt!
  • Linie 50: Haltestelle Steinfeldfriedhof dauerhaft verlegt
    Auf Grund des Neubaues und der behördlichen Genehmigung wird ab Mittwoch, 30. November 2016, ab 6:30 Uhr, die Haltestelle „Steinfeldfriedhof“ für die Linie 50 in Fahrtrichtung Zentralfriedhof verlegt.
  • Haltestellenverlegung „Liebenau/Murpark" ab 13.11.2017
    Wegen Umbauarbeiten wird die Haltestelle „Liebenau/Murpark" mit 13.11. 50 Meter gegen die Fahrtrichtung verlegt.
Newsticker Header
  • AnrainerInnen-Info: Bauarbeiten zum Zentralen Speicherkanal
    Hier finden Sie als AnrainerIn alle Infos rund um die Bauarbeiten zum Zentralen Speicherkanal.
  • Linien...mehr
    Bim4Two: Ein Ticket, doppelt gültig!
    In der Feinstaubsaison laden die GRAZ LINIEN, der Steirische Verkehrsverbund und die Stadt Graz mit einem speziellen Angebot zum Umsteigen ein.
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer

 

Tickets sind auch in fast allen Trafiken erhältlich. Ihre nächste Trafik finden Sie hier.


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb