Skip to main content

Noch mehr Si­cher­heit in den Öf­fis

Nehammer Linien
© Stadt Graz/Foto Fischer

Die Holding Graz und das Bundesministerium für Inneres verstärken ihre Zusammenarbeit im Bereich der Graz Linien.

 „Kriminalität in jeder Form schadet der Sicherheit der Graz Linie und damit ihren KundInnen und so der gesamten Grazer Bevölkerung. In diesem Bewusstsein schließen wir unter dem Titel „GEMEINSAM.SICHER mit den Graz Linien“ eine Partnerschaft zur Intensivierung der Zusammenarbeit ab“, erklärte Bundesinnenminister Karl Nehammer anlässlich der Unterzeichnung der neuen Kooperation.

Geplant sind laut Nehammer künftig beispielsweise eine enge Abstimmung zwischen der Polizei und der Holding Graz in Krisensituationen (z.B. COVID 19): „Das betrifft insbesondere gemeinsame Schwerpunktkontrollen im Bereich der Infrastruktureinrichtungen und Verkehrsmittel der Graz Linien oder auch die wechselseitige Abstimmung bei der Verbreitung von Informationsinhalten“.

Manuel Scherscher, Stv. Direktor Bundeskriminalamt: „Darüber hinaus sieht die Vereinbarung die intensive Zusammenarbeit bei der Abwicklung von Veranstaltungen von besonderer nationaler oder internationaler Bedeutung (z.B. Großveranstaltungen, Sportgroßveranstaltungen, Sportveranstaltungen mit Fanfahrten), inklusive aller Vor- und Nachbereitungsmaßnahmen, vor“.

Weitere Punkte der Kooperation betreffen Schwerpunktaktionen gemeinsam mit der Polizei, den Einsatz von uniformierten Polizeibediensteten in den Verkehrsmitteln der Graz Linien (z.B.: zu kritischen Zeiten in denen vermehrt Taschendiebstähle auftreten) oder die Fanbegleitung in den Verkehrsmitteln der Graz Linien durch szenekundige Beamte.

Für den professionellen Ablauf der Vorhaben soll der Know-how-Transfer bei Aus- und Fortbildungen von MitarbeiterInnen sowie der Erfahrungsaustausch und die Kooperation im Bereich der Kriminalprävention sorgen.

Seitens der Stadt Graz betont Bürgermeister Siegfried Nagl die Wichtigkeit der Kooperation: „Die Graz Linien bewegen rund um die Uhr mehr als 300.000 Fahrgäste durch das Grazer Stadtgebiet. Gerade die Sicherheit ist dabei eines der wichtigsten Anliegen der Menschen. Das Ziel der Kooperation soll es sein, die ohnehin gute Zusammenarbeit zwischen der Holding Graz als Unternehmen der Stadt Graz und der Exekutive weiter zu stärken“.

Holding Graz-Vorstandsdirektor Mark Perz: „Die Graz Linien und die Grazer Polizei arbeiten seit vielen Jahren hervorragend zusammen. Das betrifft nicht nur gemeinsame Aktionen in herausfordernden Corona-Zeiten, sondern etwa auch den reibungslosen Ablauf bei der Videoüberwachung. Daher freue ich mich sehr, dass wir diese bewährte Partnerschaft nun auch verschriftlicht haben und wir werden die Zusammenarbeit auf Basis der Vereinbarung laufend weiterentwickeln“.

„Die Graz Linien sind seit Jahren ein verlässlicher Partner in den Bereichen öffentlicher Verkehr und Sicherheit. Durch die Intensivierung der Zusammenarbeit profitieren beide Seiten und vor allem die Grazer und Grazerinnen“, betont auch der Stellv. Stadtpolizeikommandant, Thomas Heiland.

 

(Vorschau-Foto: Gerald Ortner, Mark Perz, Siegfried Nagl, Karl Nehammer, Thomas Heiland/v. l.)