Skip to main content

Das WC ist kein Mist­kü­bel!

Das Entsorgen von Hygieneartikeln, Textilien, Giftstoffen, Medikamenten, Mineral- und Speiseölen, Bauschutt, Lebensmitteln, Katzenstreu etc. über das WC verstopft die Kanalisation und verursacht hohe Kosten im Kanal- und Kläranlagenbetrieb!

Eine Hand mit hellblauem Gummihandschuh benützt einen Pümpel um eine verstopfte, weiße Toilettenschüssel zu reinigen.
© iStock/LightFieldStudios

In Graz sind nahezu alle Haushalte an das rund 860 km lange, öffentliche Kanalnetz angeschlossen. Solange das Abwasser problemlos abfließt, fällt die schwere Arbeit der KanalfacharbeiterInnen in der Unterwelt von Graz nicht auf. Dabei sorgen diese MitarbeiterInnen der Graz Wasserwirtschaft tagtäglich für einen gesicherten Abfluss des Abwassers.

Hier verraten wir Ihnen, was alles NICHT ins WC gehört – und warum nicht!

Diese Stof­fe ge­hö­ren nicht ins WC!

Hygieneartikel:

Binden, Tampons und Windeln, Wattestäbchen, Slipeinlagen, Kondome, Pflaster

Mögliche Schäden:

  • Verstopfung der Kanäle
  • Unangenehme Gerüche
  • Verstopfung von Pumpen und Beschädigung von Maschinen in der Kläranlage

Wohin damit?

Restmülltonne

 

Kosmetikartikel:

Kosmetik- und Feuchttücher

Mögliche Schäden:

  • Verstopfung von Pumpen und Beschädigung von Maschinen in der Kläranlage

Wohin damit?

Restmülltonne

 

Textilien:

Strumpfhosen, Unterwäsche, Schuhe, etc.

Mögliche Schäden:

  • Verstopfung von Pumpen und Beschädigung von Maschinen in der Kläranlage

Wohin damit?

Restmülltonne oder Altkleidersammlung

 

Giftstoffe:

Medikamente, Desinfektionsmittel, Abflussreiniger, Pflanzenschutz- und Düngemittel

Mögliche Schäden:

  • Verschlechterung der Reinigungsleistung der Kläranlage
  • Schadstoffe gelangen ungeklärt in die Gewässer

Wohin damit?

Recyclingcenter und Problemstoffsammelstellen
Medikamente: Rückgabe auch in Apotheken möglich.

 

Stör- und Zehrstoffe:

Farben und Lacke, Zement, Mörtel und Bauschutt, Mineralöle, Säuren und Laugen, Chemikalien, Akkus und Batterien, Lösungsmittel, Wasch- und Reinigungsmittel

Mögliche Schäden:

  • Bildung hartnäckiger Ablagerungen
  • Störung der Abwasserreinigung
  • Werden nur schwer abgebaut

Wohin damit?

Recyclingcenter und Problemstoffsammelstellen
Batterien/Akkus: Rückgabe auch in Geschäften, die Batterien verkaufen, möglich.

Tipp:

Bei Waschmitteln darauf achten, dass diese biologisch abbaubar sind

 

Speisereste:

Essensreste, Speiseöle und Frittierfett, verdorbene Lebensmittel

Mögliche Schäden:

  • Geben Ratten zusätzlich Nahrung
  • Verstopfung und Verklebung der Kanäle

Wohin damit?

Essensreste: Biomüll, Kompost

Speiseöle und Fette: FETTY

 

Scharfe Gegenstände:

Rasierklingen, Spritzen

Mögliche Schäden:

  • Gefährdung der MitarbeiterInnen von Kläranlage und Kanalbetrieb

Wohin damit?

Recyclingcenter und Problemstoffsammelstellen

 

Sonstiges:

Katzenstreu, Zigarettenstummel, Flaschenverschlüsse, Kleintiermist, Tierkadaver

Mögliche Schäden:

  • Aufwändige Entfernung in der Kläranlage nötig
  • Verstopfung der Kanäle
  • Unangenehme Gerüche

Wohin damit?

Restmülltonne

Tierkadaver: Tierkörperverwertung