Skip to main content

Das WC ist kein Mist­kü­bel!

Das Entsorgen von Hygieneartikeln, Textilien, Giftstoffen, Medikamenten, Mineral- und Speiseölen, Bauschutt, Lebensmitteln, Katzenstreu etc. über das WC verstopft die Kanalisation und verursacht hohe Kosten im Kanal- und Kläranlagenbetrieb!

Eine Hand mit hellblauem Gummihandschuh benützt einen Pümpel um eine verstopfte, weiße Toilettenschüssel zu reinigen.
© iStock/LightFieldStudios

In Graz sind nahezu alle Haushalte an das rund 860 km lange, öffentliche Kanalnetz angeschlossen. Solange das Abwasser problemlos abfließt, fällt die schwere Arbeit der Kanalfacharbeiter:innen in der Unterwelt von Graz nicht auf. Dabei sorgen diese Mitarbeiter:innen der Graz Wasserwirtschaft tagtäglich für einen gesicherten Abfluss des Abwassers.

Hier verraten wir Ihnen, was alles NICHT ins WC gehört – und warum nicht!

Diese Stof­fe ge­hö­ren nicht ins WC!

Hygieneartikel:

Binden, Tampons und Windeln, Wattestäbchen, Slipeinlagen, Kondome, Pflaster

Mögliche Schäden:

  • Verstopfung der Kanäle
  • Unangenehme Gerüche
  • Verstopfung von Pumpen und Beschädigung von Maschinen in der Kläranlage

Wohin damit?

Restmülltonne

 

Kosmetikartikel:

Kosmetik- und Feuchttücher

Mögliche Schäden:

  • Verstopfung von Pumpen und Beschädigung von Maschinen in der Kläranlage

Wohin damit?

Restmülltonne

 

Textilien:

Strumpfhosen, Unterwäsche, Schuhe, etc.

Mögliche Schäden:

  • Verstopfung von Pumpen und Beschädigung von Maschinen in der Kläranlage

Wohin damit?

Restmülltonne oder Altkleidersammlung

 

Giftstoffe:

Medikamente, Desinfektionsmittel, Abflussreiniger, Pflanzenschutz- und Düngemittel

Mögliche Schäden:

  • Verschlechterung der Reinigungsleistung der Kläranlage
  • Schadstoffe gelangen ungeklärt in die Gewässer

Wohin damit?

Recyclingcenter und Problemstoffsammelstellen
Medikamente: Rückgabe auch in Apotheken möglich.

 

Stör- und Zehrstoffe:

Farben und Lacke, Zement, Mörtel und Bauschutt, Mineralöle, Säuren und Laugen, Chemikalien, Akkus und Batterien, Lösungsmittel, Wasch- und Reinigungsmittel

Mögliche Schäden:

  • Bildung hartnäckiger Ablagerungen
  • Störung der Abwasserreinigung
  • Werden nur schwer abgebaut

Wohin damit?

Recyclingcenter und Problemstoffsammelstellen
Batterien/Akkus: Rückgabe auch in Geschäften, die Batterien verkaufen, möglich.

Tipp:

Bei Waschmitteln darauf achten, dass diese biologisch abbaubar sind

 

Speisereste:

Essensreste, Speiseöle und Frittierfett, verdorbene Lebensmittel

Mögliche Schäden:

  • Geben Ratten zusätzlich Nahrung
  • Verstopfung und Verklebung der Kanäle

Wohin damit?

Essensreste: Biomüll, Kompost

Speiseöle und Fette: FETTY

 

Scharfe Gegenstände:

Rasierklingen, Spritzen

Mögliche Schäden:

  • Gefährdung der Mitarbeiter:innen von Kläranlage und Kanalbetrieb

Wohin damit?

Recyclingcenter und Problemstoffsammelstellen

 

Sonstiges:

Katzenstreu, Zigarettenstummel, Flaschenverschlüsse, Kleintiermist, Tierkadaver

Mögliche Schäden:

  • Aufwändige Entfernung in der Kläranlage nötig
  • Verstopfung der Kanäle
  • Unangenehme Gerüche

Wohin damit?

Restmülltonne

Tierkadaver: Tierkörperverwertung