Skip to main content

Drei Mil­lio­nen Euro für Bä­der­sa­nie­rung

Stukitzbad Kinder
© Holding Graz/Kernasenko

Im Augartenbad und im Stukitzbad ist schon jetzt gerade richtig viel los. Wo sich im Sommer die Wasserratten  in Massen tummeln, treffen sich derzeit gerade ganz andere „Gäste“. Bauarbeiter sind es, denn die beiden beliebten Freibäder werden gerade saniert.

Insgesamt drei Millionen Euro werden investiert, im Stukitzbad wird vor allem im Bereich „Technik“ saniert (Stichwort: „Wasseraufbereitung“). Beim Augartenbad, genauer gesagt bei dessen Eingangsbereich, wird ein neues Dach errichtet, dazu bekommt das Bad auch einen ganz besonderen neuen Kinderspielplatz.

Michel Krainer, Geschäftsführer der Graz Freizeit freut sich: „Beim Spielplatz legen wir den Fokus auf Inklusion. Es wird Spiel- und Fitnessgeräte für alle Kinder geben, also auch für mobilitätseingeschränkte Kinder.“ So können sich die kleinen Augartenbad-BesucherInnen im Sommer etwa auf einem behindertengerechten Trampolin austoben.

Die Investitionen in die beiden traditionsreichen Freibäder werden auch von Holding-CEO Wolfgang Malik und Beteiligungsstadtrat Günter Riegler absolut positiv gesehen. „Das Jahr 2020 war ein Jahr voller Entbehrungen, diese Investitionen sind nun ein Signal an die GrazerInnen“, betont Malik. Und Riegler assistiert: „Damit trägt die Holding Graz dazu bei, den GrazerInnen den Sommer 2021 so toll wie möglich zu gestalten!“ 

Damit trägt die Holding Graz dazu bei, den GrazerInnen den Sommer 2021 so toll wie möglich zu gestalten!

Günter Riegler, Beteiligungsstadtrat