COVID-19-Prävention
Alle Infos zu den Maßnahmen der Holding Graz!
Meintest du:

Mas­ter­plan Sturz­gas­se

Mit dem Masterplan Sturzgasse wird zurzeit ein Konzept realisiert, das die Modernisierung, Neustrukturierung und Optimierung des elf Hektar großen Betriebsstandortes Sturzgasse zum Inhalt hat. Die Betriebsstätte wird mit einer Gesamtinvestition von 33 Millionen Euro an modernste Standards (Technik, Sicherheitstechnik, Arbeitnehmerschutz etc.) herangeführt und Aspekte wie Steigerung der Kundenfreundlichkeit, Bevölkerungswachstum im Großraum Graz uvm. werden berücksichtigt.

Recyclingcenter Sturzgasse
© Holding Graz/Kernasenko

Die wichtigsten Teilprojekte:

  • Ressourcenpark Graz: wird das bestehende Recyclingcenter ersetzen; 14.000 m² Betriebsfläche, Kapazitätserweiterungen (verhindern Staus), benutzerInnenfreundliche Betriebsabläufe (betriebliche Manipulation und KundInnenanlieferung getrennt und auf zwei Ebenen).
    – Abbruch Areal „Wirtschaftshof“ März bis Mai 2021, Baubeginn Ressourcenpark Juni 2021, Fertigstellung Juni 2022
  • Erneuerungsinvestitionen Spartenbereich Stadtraum (Straßenreinigung / Winterdienst, Grünraumpflege) Abstellinfrastruktur (Flugdächer und Halle) auf 10.600 m² Fläche für mehr als 100 Kommunalfahrzeuge (LKW, Kehrmaschinen, Waschwägen etc.), Fahrzeugaufbauten, Gerätschaft und Betriebsmittel.
    – Fertigstellung März 2021
  • Neue Mannschaftsräume für alle MitarbeiterInnen am Standort Sturzgasse
    – Stadtraum, Kommunalwerkstätte: in Bau, Fertigstellung März 2021
    – Restmüllsammlung: Fertigstellung Frühjahr 2022
    – Abfallbehandlung: in Betrieb seit Juni 2020
  • Neue Büro- und Lagerräume Spartenbereich Stadtraum
    – Fertigstellung März 2021
  • Ein modernes Energiekonzept begleitet die Baumaßnahmen: Photovoltaik auf den neuen Flugdächern, Solarthermie für die Warmwasseraufbereitung in den Umkleiden, Ladestationen für die E-Fahrzeugflotte.
  • Kommunalwerkstätte: Der Neubau wurde bereits im Herbst 2017 fertiggestellt. Für Reparaturen und Wartungen von Kommunalfahrzeugen gibt es eine mehr als 3.000 m2 große Werkstätte. Hier geht es zur Seite der Kommunalwerkstätte.
  • Gesamtbudget: 33 Millionen Euro
  • Weiters: Neugestaltung der Sturzgasse (inkl. Adaptierung Puchstraße, Radwegverbindung Puchsteg – Sturzgasse – Puchstraße bis Kreuzung Lauzilgasse) durch die Stadt Graz.