Zum 50. Todestag: Eine Straßenbahn für unseren Formel 1-Weltmeister

Die Holding Graz präsentiert gemeinsam mit der Stadt Graz eine Jochen-Rindt-Straßenbahn. Eine Cityrunner-Garnitur wird nun ein Jahr lang die - Corona-bedingt - großteils in das Jahr 2021 verschobenen Aktivitäten rund um das Jochen-Rindt-Gedenkjahr (50 Jahre seit seinem tödlichen Unfall am 5. September 1970 in Monza) begleiten.

Das Design der Jochen-Rindt-Straßenbahn wurde von der Inhouse-Agentur der Holding Graz, achtzigzehn, gemeinsam mit der Marketingabteilung der Holding Graz gestaltet.

Doch das ist noch nicht alles: Auch das Wartehaus der Linie-3-Endstation Krenngasse wird in Erinnerung an Jochen Rindt gestaltet – nur wenige Schritte von jenem Haus am Ruckerlberggürtel 16 entfernt, wo Rindt  bei seinen Großeltern aufgewachsen ist.


Die große Jochen-Rindt-Ausstellung im Graz Museum wird ab Mai 2021 unter der Patronanz der Holding Graz zu sehen sein.

Und im neuen Stadtteil Reininghaus wird es einen Jochen-Rindt-Platz geben, die neue Straßenbahnlinie der Graz Linien wird dann bei einer Haltestelle "Jochen-Rindt-Platz" halten. 

 

Zur Präsentation der Rindt-Bim durfte Holding Graz-CEO Wolfgang Malik u. a. LH Hermann Schützenhöfer, Bgm. Siegfried Nagl und Rindt-Wegbegleiter Helmut Marko begrüßen.


Das Video zur neuen Rindt-Straßenbahn:





So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header Newsticker Footer

 


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb