Der Grazer Wasserkreislauf

In der Wasserwerkgasse 9 bis 11 in Andritz sind alle Tätigkeitsfelder der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung zu einem Kompetenzzentrum Wasserwirtschaft „zusammengeflossen".

 

Von hier aus werden die GrazerInnen mit bestem und unbehandeltem Trinkwasser – vom hauseigenen Wasserlabor ständig überwacht - versorgt und die Sammlung, Ableitung und Reinigung der Abwässer im gesamten Stadtgebiet sichergestellt.

 

Um die hohe Versorgungssicherheit und Qualität zu erhalten, wird das 1.320 Kilometer lange Rohrnetz inklusive Hausanschlussleitungen laufend kontrolliert und vorbeugend erneuert. Um Kosten zu sparen und effizient zu arbeiten, kann die Hälfte der dafür notwendigen Investitionen mit anderen Infrastrukturunternehmen koordiniert und gemeinsam ausgeschrieben und abgewickelt werden.


Naturgemäß bedarf auch das derzeit 846 Kilometer lange Kanalnetz der Stadt Graz laufender Erweiterung und Sanierung. Aus gemeinsam mit der Technischen Universität Graz durchgeführten Untersuchungen ist der durchschlittliche Lebenszyklus und Sanierungsbedarf bekannt. Zur Auf­rechterhaltung einer ordnungsgemäßen Abwasserentsorgung und zur Beseitigung von Umwelt-Gefahrenquellen wird der Kanal abschnittsweise inspiziert und werden danach Kanalsanie­rungskonzepte ausgearbeitet. Dabei wird ein Großteil des Bauvolumens durch grabenlose Bauweisen umgesetzt.


Mit der Sammlung und Ableitung der Abwässer ist es aber natürlich nicht getan. Über zwei Hauptsammelkanäle links und rechts der Mur gelangt die trübe Fracht in die für die Abwässer von einer halben Million Menschen ausgerichtete Kläranlage der Stadt Graz in Gössendorf. Die Klärung erfolgt dort nach dem Selbstreinigungsprinzip natürlicher Gewässer mechanisch und biologisch und vor allem ohne chemische Zusätze, ehe das zu 98 Prozent geklärte Wasser wieder seinem natürlichen Kreislauf zugeführt und in die Mur eingeleitet wird.


Wasserkreislauf



So finden Sie uns

 

Holding Graz | Wasserwirtschaft
Wasserwerkgasse 9-11
8045 Graz
Tel: +43 316 887-7272
Fax: +43 316 887-7283

>> Emailkontakt


Newsticker Header
  • Linie 1: Ersatzverkehr im Abschnitt Hilmteich – Mariatrost (19.4. bis 8.9.)
    Bedingt durch Bauarbeiten zwischen Mariagrün und Mariatrost muss zwischen 19. April und 8. September ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.
  • Revision Bad zur Sonne
    Das Bad zur Sonne ist wegen Revisionsarbeiten in der Zeit vom 17. Juli bis 30. Juli 2017 gesperrt.
  • Ferienzeit ist Freifahrtszeit!
    Gilt wie auch schon in den letzten Jahren für unsere Fahrgäste bis zum vollendeten 15. Lebensjahr!
  • Linien
    Mit der Altstadt Bim gratis durch die Innenstadt!
    Die "Altstadtbim" ist kostenlos an 365 Tagen im Jahr für Sie unterwegs!
Newsticker Footer

Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb