Skip to main content

Was darf nicht in den Ka­nal?

Wasserkanal
© Unsplash

Was unerlaubt im Kanal landet, kommt auf uns in Form unnötiger Kosten für uns alle zurück. Helfen Sie daher der Holding Graz Wasserwirtschaft die Umwelt zu schützen und teure Kosten bei der Abwasserreinigung zu sparen.

Denken Sie daran: Die Umwelt gehört allen, und wir sollten gemeinsam darauf achten, dass wir uns auch in Zukunft an ihr erfreuen können.

Hygieneartikel:

  • z.B. Binden, Tampons, Slipeinlagen, Präservative, Wattestäbchen, Strumpfhosen, Babywindeln gehören in den Restmüll.

Küchenabfälle:

  • z.B. Speisereste, Gemüse- und Obstabfälle (bitte zum Biomüll geben!). Fett und Speiseöle gehören zur Problemstoffsammlung. Chemikalien z.B. Fotochemikalien, Lacke, Lösungsmittel, Spritzmittel bitte unbedingt zur Problemstoffsammlung bringen.

Sonstige Abfälle:

  • z.B. Zigarettenstummel, Katzenstreu, Vogelsand gehören in den Restmüll. Mineralöl bitte zur Tankstelle, Arzneimittel in die Apotheke bringen.

Wohin mit den Problemstoffen?: