Graz Linien reagieren auf Coronavirus-Ausbreitung

Die jüngsten Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Coronavirus haben aktuell keinerlei spürbare Einschränkungen auf den öffentlichen Verkehr und somit auf den Betrieb der Graz Linien. Dennoch reagieren die Graz Linien auf die aktuelle Coronavirus-Ausbreitung mit folgenden Maßnahmen:

  • Maßnahme Türöffnen: Unser Fahrpersonal öffnet die Türen aller Busse (163 Fahrzeuge) und Niederflurstraßenbahnen (63 Fahrzeuge) im Haltestellenbereich ohne dass die Fahrgäste den dafür notwendigen Taster drücken müssen. Somit ist auch gewährleistet, dass alle Fahrzeuge laufend gut durchlüftet werden. Die Fahrertüren bleiben in unseren Fahrzeugen allerdings geschlossen.
  • Maßnahme Ticketverkauf: Der persönliche Ticketverkauf in den Bussen wird bis auf weiteres eingestellt! Über die kostenlose "Graz Mobil"-App oder den Ticket-Webshop können Öffi-Tickets online gekauft werden. Dazu gibt es weitere Ticket-Verkaufsstellen - und zwar:
  • Vorverkaufsstellen in ca. 100 Trafiken
  • Fahrscheinautomaten in allen Straßenbahnen
  • Stationäre Fahrscheinautomaten am Jakominiplatz, Hauptplatz, Hauptbahnhof, Liebenau/Murpark, Hasnerplatz, LKH Med Uni/Klinikum Nord, St. Leonhard/Klinikum Mitte, Griesplatz
  • Maßnahme Aussetzung Fahrscheinkontrolle: Ab sofort wird es keine Kontrollen mehr in den Öffis der Graz Linien geben. Die Kontrollen sind bis auf Weiteres auf Anordnung von Bürgermeister Siegfried Nagl ausgesetzt. Diese Maßnahme dient vor allem zur Unterstützung all jener Personen, die auf die Nutzung der Graz Linien angewiesen sind, um trotz der aktuellen Ausgangsbeschränkungen der Bundesregierung ihrer täglichen Arbeit nachgehen zu können. Alle weiteren Personen sind selbstverständlich nach wie vor dazu angehalten, zu Hause zu bleiben und sich und andere bestmöglich zu schützen!
  • Maßnahme Straßenbahneinsatz mit FahrerInnenkabinen: Nach Maßgabe der Möglichkeiten werden nur Straßenbahnen mit FahrerInnenkabinen eingesetzt. Sollte es betrieblich notwendig sein, dass auch ältere Straßenbahnen ohne FahrerInnenkabine eingesetzt sind, werden diese nach betrieblichen Möglichkeiten gegen Straßenbahnen mit FahrerInnenkabine (Cityrunner und Variobahn) getauscht.
  • Maßnahme Einstellung Nightlines: Aufgrund der aktuellen Situation und der damit verbundenen Sperre der Gastro-Betriebe stellen die Graz Linien den Betrieb der Nachtbusse (Nightline) per Samstag, 21. März, bis auf Weiteres ein.
  • Maßnahme Fahrplanänderungen ab 23. März (Montag): Wir haben die Intervalle auf nahezu allen Linien geändert - alle Infos dazu finden Sie hier!
  • Maßnahme Reinigung: Die Graz Linien reinigen verstärkt den Innenraum und den FahrerInnenarbeitsplatz in allen Fahrzeugen.
  • Maßnahme Einstellung Schloßbergbahn: Der Betrieb musste eingestellt werden.
  • Maßnahme Einstellung Bauarbeiten Straßenbahn nach Reininghaus: Auf Grund der gegebenen Umstände und in Wahrnehmung der Verantwortung gegenüber allen beschäftigten MitarbeiterInnen auf der Baustelle "Straßenbahn Reininghaus", deren Angehörigen und BürgerInnen der Stadt Graz, werden die Bauarbeiten bis auf weiteres eingestellt. Wir werden Sie rechtzeitig über die Wiederaufnahme der Arbeiten informieren!

  • Maßnahme Einschränkung Öffnungszeiten Mobillitäts- und Vertriebscenter: Das Mobilitäts- und Vertriebscenter in der Jakoministraße 1 hat bis auf Weiteres nur zwischen 9 und 15 Uhr (Montag bis Freitag, Samstag geschlossen) geöffnet.
  • Maßnahme Schließung KundInneninformation Rondeau am Jakominiplatz: Die KundInneninformation im Rondeau am Jakominiplatz ist derzeit geschlossen.Alle Auskünfte zu den Graz Linien erhalten Sie wie gewohnt unter unserer Servicenummer Te. +43 316 887 4224!




So erreichen Sie uns

Tel: +43 316 887-0

Fax: +43 316 887-1154

-> zum Telefonbuch


Newsticker Header Newsticker Footer

 


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb