Wie tickt die Zeitangabe auf den Stelen?

Vielleicht haben Sie sich schon darüber geärgert, dass die Ankunftszeiten auf den Stelen manchmal recht ungenau sind.

 

Zur allgemeinen Information, wie die elektronische Fahrgastinformation zur Anzeige der Abfahrtszeiten an den Haltestellen funktioniert: Die Graz Linien betreiben ein Fahrgastinformationssystem auf Minutenanzeige. Es wird beispielsweise 0 Minute angezeigt, auch wenn das Zeitfenster bis zur tatsächlichen Abfahrt 0 Minuten bis 0 Minuten und 59 Sekunden beträgt. Somit wechselt die Minutenanzeige sobald eine Minute unterschritten wird. Über eine Sekundenanzeige verfügen die Graz Linien derzeit nicht.

 

Es handelt es sich um Echtzeitdaten, diese werden ermittelt auf Basis der Soll-Abfahrtszeit in Verbindung mit den ermittelten und möglichen Abfahrtszeiten. Dieser Abgleich erfolgt aufgrund der zurückgelegten Wegstrecke des Fahrzeugs (Auf der Strecke befinden sich elektronische Erfassungspunkte, sog. Ortsbaken. Wenn das entsprechende Fahrzeug einen solchen Punkt passiert, erfolgt ein Signal.) und den vorgegebenen Fahrzeitprofilen. Die Ermittlung erfolgt im ca. 20 Sekunden Zyklus und wird über ein analoges Funksystem an die Funkleitzentrale gesendet und entsprechend der hinterlegten Sollfahrzeit abgeglichen.

Und über nachgelagerte Systeme wie beispielweise die elektronische Fahrgastinformationsanzeiger (FGI Anzeigen) wird dies an die Haltestelle übermittelt. Zusätzlich erfolgen im Haltestellenbereich Abgleiche zwischen den Fahrzeugen und den FGI Anzeigen online.

 

Im Falle einer Störung wird schnellst möglich manuell durch die MitarbeiterInnen der Funkleitstelle ein Fahrgastinformationstext über die Störung aufgeschaltet und keine Abfahrtszeiten erscheinen mehr. Erst wenn dispositive Maßnahmen durchgeführt worden sind, können wieder die Echtzeiten aufgeschaltet werden.

 

Sehen Sie in Einzelfällen das „Springen“ von Minutenanzeigen, liegt aller Wahrscheinlichkeit nach eine kurzfristige bzw. momentan auftretende Störung vor im Datenzulauf der entsprechenden FGI (elektronische Fahrgastinformation). Die FGI zeigt dann stets die nächste Abfahrt an. Falls ein Fahrzeug falsch positioniert ist, da es sich nicht am Erfassungspunkt befindet (End- oder Ausgangspunkt), kann es in Einzelfällen leider auch zu einer Fehlanzeige über die FGI kommen. Graz Linien bedauern dies sehr, da so für den Fahrgast der Eindruck entstehen kann, es handele sich um eine unzuverlässige Anzeige.

 

Gerade die Fahrgastinformation hat bei den Graz Linien eine hohe Priorität und Fahrgastmeldungen zu den nicht gewünschten Fehlanzeigen sind gewünscht zur schnellen Fehlerbehebung. Bitte nutzen Sie das das Online-Feedbackformular der Graz Linien für Ihre Fragen und Hinweise(LINK: http://www.holding-graz.at/feedback.html).




So finden Sie uns

Graz Linien

Jakoministraße 1

8010 Graz

Tel.: +43 316 887 4224

 >> Feedbackformular

 

Online-Ticket Hotline

Tel.: +43 316 23 11 99

(Mo-So: 6-20 Uhr)

>> Online-Ticket | Kontakt


 

Newsticker Header
  • Linie 66: Umleitung ab 22. 11. (18 Uhr) bis 25. 11. (4 Uhr)
    Aufgrund der Sperre der Kreuzung Alte Poststraße/Wetzelsdorfer Straße wegen Fräs- und Asphaltierungsarbeiten müssen wir die Linie 66 von Freitag, 22. November 2019, ab 18.00 Uhr bis Montag, 25. November 2019, bis 4.00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen umleiten.
  • Linie 62: Abendliche Umleitung bis inkl. 22. 11. (ab 20 Uhr)
    Aufgrund der Sperre der Gradnerstraße wegen Asphaltierungsarbeiten müssen wir die Linie 62 von Montag, 18. November 2019, bis Freitag, 22. November 2019, täglich von 20.00 bis 5.00 Uhr und am Samstag, 23. November 2019, bis 5.00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen umleiten.

Tickets sind auch in fast allen Trafiken erhältlich. Ihre nächste Trafik finden Sie hier.


Zertifikat seit 2013 frauen- und familienfreundlicher Betrieb